Durch mehrere Krankheitsfälle gelichtet waren die Reihen der Chormitglieder bei der jüngsten Mitgliederversammlung im Kolpingheim. Neben einigen Chormitgliedern hatten auch Präses Pfarrer Ulrich Sickinger und Klaus Nieke vom Team der Vorsitzenden ihre Teilnahme absagen müssen. Dennoch konnte Sibylle Ritz vom Vorsitzendenteam eine stattliche Anzahl Sängerinnen und Sänger und als Ehrengäste Oberbürgermeister Philipp Frank, Ehrenchorleiter Rolf Mallmann, Ehrenmitglied Maria Nieke und als Vertreter des Pfarrgemeinderates Klaus Bachmann willkommen heißen.

Markus Ebner vom Vorsitzendenteam berichtete von insgesamt 66 Anlässen (Gottesdienste, Konzerte und Proben), sowie von einigen musikalischen Höhepunkten wie dem Schwyzertagskonzert oder dem Weihnachtsoratorium „Die Geburt Christi“. Laut der detaillierten Probenstatistik erreichten die Basssänger mit 80 Prozent den besten Wert. Beste Probenbesucher waren Markus Ebner mit 94 Prozent sowie Klaus Nieke, Reinhold Ritz und Sabine Shaguolo mit jeweils 92 Prozent. Ebner rief auch die wichtigsten Freizeitveranstaltungen, vor allem die Chorreise in die Toskana, in Erinnerung. Sibylle Ritz freute sich über die Neumitglieder Kristijan Tapovsji, Ulrike und Claus Klein und einige Gastsänger, die den Chor regelmäßig unterstützen, und appellierte an die Anwesenden, bei der Werbung neuer aktive und passiver Chormitglieder nicht nachzulassen. Barbara Schürmann berichtete als Kassenprüferin für den verhinderten Kassierer Uli Jahn von einer ausgeglichenen Bilanz und bestätigte zusammen mit Mechthild Nieke dem Kassierer eine einwandfreie Kassenführung. Es folgte die Ehrung für Hubert Baumgartner für 50-jährige aktive Mitgliedschaft, über die wir separat berichten. Chorleiter Oliver Schwarz-Roosmann hielt einen kurzen Rückblick auf die wichtigsten musikalischen Ereignisse und meinte: „Ich leite seit meiner Studienzeit ununterbrochen Chöre. Ich habe aber noch mit keinem Chor eine solche ungetrübte Freude gehabt wie mit diesem Chor.“ OB Philipp Frank zeigte sich beeindruckt von der Bilanz des Kirchenchores und konstatierte: „Ich habe großen Respekt vor der enormen Arbeit, die Sie bewältigen. Sie leisten damit auch einen wichtigen Beitrag für das gesellschaftliche Miteinander.“ Klaus Bachmann vom Pfarrgemeinderat bestätigte dem Chor in seinem Grußwort ebenfalls, in einem guten Geist ein wichtiger und wertvoller Teil der Kirchengemeinde zu sein.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €