Die 16. Bundesversammlung hat am Sonntag den ehemaligen Bundesaußenminister und SPD-Politiker Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten gewählt. Als Abgeordnete des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Waldshut nahmen auch auch die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD) und Gabriele Schmidt (CDU) an der Bundespräsidentenwahl teil.

„Mit Frank-Walter Steinmeier haben wir einen Bundespräsidenten gewählt, der unser Land würdig repräsentiert und dabei auf seine jahrelange Erfahrung auf internationaler Ebene zurückgreifen kann. Er ist ein Mutmacher, ein Brückenbauer und nicht zuletzt eine große Vertrauensperson – ich glaube genau deshalb gehört er bei den Menschen in Deutschland zu den beliebtesten Politikern", schreibt die SPD-Bundestagsabgeordnete in einer Pressemitteilung. Steinmeier werde laut Schwarzelühr-Sutter künftig eine wichtige Rolle zuteil, wenn es um den weiteren gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserem Land geht. "Mit Joachim Gauck als Vorgänger tritt Frank-Walter Steinmeier in große Fußstapfen, aber ich habe keinen Zweifel daran, dass er die richtigen Akzente in seiner Zeit als Präsident setzen wird. Herzlichen Glückwunsch dem frisch gewählten Bundespräsidenten!“, schreibt die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter abschließend.

Auch Gabriele Schmidt begrüßt in einer Pressemitteilung die Wahl: „Ich freue mich über die Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum neuen Bundespräsidenten. Ich bin sicher, dass er das höchste Staatsamt mit Würde ausfüllen wird. Mit seiner Aufforderung zum Mut trifft er den richtigen Ton in einer für Deutschland wichtigen Zeit“, sagte Schmidt am Rande der Bundesversammlung in Berlin.

Die Abgeordnete gratulierte dem neu gewählten Bundespräsidenten und wünschte ihm eine gute Hand für seine neue Aufgabe.