Der Förderverein Peter-Thumb-Konzerte Tiengen eröffnete am Sonntag die Konzertsaison 2020 mit einem Benefizkonzert zugunsten der Kirchenorgel. Die Gäste lauschten dann den facettenreichen, raumfüllenden Klängen der annähernd 150 Sänger im dichtbesetzten Altarraum. Nach knapp zweistündigem, beeindruckendem Musikerlebnis begaben sich rund 500 Konzertbesucher bereichert auf den Heimweg.

Schon deutlich vor Konzertbeginn war die barock ausgestattete Stadtpfarrkirche gefüllt und den bedächtigen Flüsterstimmen war eine erwartungsfrohe Spannung zu entnehmen. Oliver Schwarz-Roosmann eröffnete dann den Konzertreigen mit den Worten: „Wir haben nicht mit einem so beeindruckenden Ansturm gerechnet.“ Und nach dem Hinweis auf den „langen, noch sehr weiten Weg“ bis zur Orgelrenovation sagte er: „Wir freuen uns auf reiche Spenden.“ Beifallsspenden gab es dann schonmal zuhauf nach den jeweiligen Liedvorträgen der fünf mitwirkenden Chöre.

Den Liederreigen eröffnete der Kirchenchor Mariä Himmelfahrt Tiengen unter der Leitung von Oliver Schwarz-Roosmann mit sakraler Musik. Danach intonierte der Männerchor Rechberg unter Leitung von Martin Umrath weltliche Lieder. Einen völlig anderen Musikstil mit teils ungewohnten Klangmalereien brachte Dirigent Michael Knab mit dem Gospelchor „Rückenwind“ zum Vortrag und erntete dafür auch spontanen Applaus.

Überrascht lauschten danach die begeisterten Konzertbesucher dem von der Empore ausgehenden, stimmungsvollen Chorklang des Männergesangvereins „Liederkranz Dogern„ unter der Leitung von Ulrich Tomm. Und schließlich platzierte sich der Kirchenchor „Cantus Valbenja“ Jestetten mit Dirigent Benno Grupp wieder im Altarraum, um von dort aus den barocken Kirchenraum mit weiteren, wunderschönen Liedern zu füllen.

Den Höhepunkt des Benefizkonzertes markierte der abschließende Gesamtchor unter der Leitung von Benno Grupp. Als dann letztlich noch die Besucher das Abschlusslied mitsingen durften, konnte der Eindruck entstehen, dass sich auch die vielen barocken Engelsfiguren (Putten) in den stimmgewaltigen Klang einreihen und die vielen Lieder des eindrucksvollen Konzertabends himmelwärts tragen.