Am Flughafen Zürich ist Ausverkauf – neu: „Sale“. Nein, es wird nicht das Inventar der Swiss verkauft, wie das der Swissair nach deren Grounding. Flüge zu Schnäppchenpreisen gibt es auch nicht. Zu Ausverkaufspreisen gibt es laut Werbung des Flughafens aber alles für den Wintersport, die Silvesterparty oder den Garderobenschrank. Klingt, wie das Winterschlussverkauf-Angebot in Waldshut. Der Winterschlussverkauf am Flughafen findet im Airport-Center statt, auf der öffentlich zugänglichen „Landseite“. Auf der "Luftseite" hinter den Sicherheitskontrollen locken besondere Preise ohnehin immer. Demnächst wird das Handels-Angebot noch größer: In den im Bau befindlichen Geschäftskomplex "The Circle" zieht das Schweizer Kaufhaus Jelmoli ein. Wo einst tollkühne Männer mit ihren fliegenden Kisten im Mittelpunkt standen, tun es heute Designermode, Uhren und Schokolade. Der Flughafen ist zu einem Einkaufszentrum mit angeschlossenem Flugbetrieb geworden. Der Flugbetrieb muss sein, damit möglichst viele Passagiere an den Läden der "fliegenden Händler" vorbei müssen. Sollte unser Fluglärmproblem da nicht besser vom Wirtschaftsminister behandelt werden, um Erfolgsaussichten zu haben?