Waldshut-Tiengen Falsche Spendensammlerin gerät in Waldshut an echten Polizisten

Einem Polizeibeamten in Zivil fiel am Dienstag in Waldshut eine 16-Jährige auf, die vor einem Supermarkt angeblich Spenden für ein Behindertenzentrum sammelte. Der Teenager erhielt einen Platzverweis und eine Anzeige.

An den Falschen geriet eine betrügerische Spendensammlerin am Dienstagnachmittag in Waldshut. Die Jugendliche streifte über den Kaufland-Parkplatz, sprach Kunden an und wollte Geldspenden für ein Behindertenzentrum. Dazu hielt sie den Kunden einen "Spendenzettel" unter die Nase. Einer der Angesprochenen war ein Polizeibeamter in Zivil, der dem Treiben der Betrügerin ein Ende setzte. Da berichtet die Polizei. Er zückte seinen Dienstausweis und kontrollierte die Sammlerin. Die 16-Jährige mit Wohnsitz im Elsass musste den Spendenzettel abgeben, wurde angezeigt und erhielt einen Platzverweis. Die Polizei weist an dieser Stelle erneut daraufhin, den genannten Sammlern keinen Glauben zu schenken, nichts zu geben und die Sammler auf Distanz zu halten.

Ihre Meinung ist uns wichtig
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren