Nicht immer müssen richtungsweisende Pfeile zum Ziel führen. Ein aktuelles Beispiel für diese Erkenntnis findet sich neben dem Polizeigebäude in der Berliner Straße in Tiengen. Dort steht ein Hinweisschild, das Autofahrern den Weg zum Festplatz an der Wutach zeigen soll. Das Areal dient als vorübergehendes Ausweichgelände für die öffentlichen Stellplätze, die am Sulzerring wegen des dort entstehenden Geschäftshauses Klettgau-Carree entfallen sind. „Über 200 kostenlose Parkplätze – 400m bis zur Fußgängerzone – circa 5 Gehminuten“ preist die große Tafel das Angebot für die Besucher der Einkaufsstadt. Doch wer in Richtung Wutach auf das Schild zufährt, sieht einen Pfeil, der über der Ansage „Einfahrt nach 200m“ nach links zeigt. Und wer der Richtungsangabe folgt, kommt nicht zum Festplatz (der liegt nämlich rechts), sondern landet in der Raiffeisenstraße. Dort gibt es zwar eine Postfiliale und ein Feuerwehrhaus, aber keinen Großparkplatz. Was die Urheber der Hinweistafel (die sich offenbar nicht in die Gedankenwelt eines ortsunkundigen Besuchers versetzen konnten) mitteilen wollten, war eigentlich dies: Dem Straßenverlauf mit der Rechtskurve folgen und dann nach 200 Metern links abbiegen. Wieviele Autofahrer bereits fehlgeleitet wurden, ist nicht bekannt. Bekannt ist nur, dass man über die Raiffeisenstraße auch zurück zur Ortsdurchfahrt und dann Richtung Unterlauchringen gelangen kann. Dass Verirrte am Ende noch in der dortigen Einkaufsmeile landen, ist aller Wahrscheinlichkeit nach nicht beabsichtigt.