Waldshut-Tiengen – Rund 45 mittelständische Unternehmer aus der Region sowie Oberbürgermeister Philipp Frank nahmen im Rahmen der Reihe „Einblick Südwest Waldshut“ an der Unternehmensbesichtigung der FAB Fördertechnik und Anlagenbau GmbH im Tiengener Gewerbegebiet Kaitle teil. Der Maschinen- und Anlagenbauer mit über 40-jähriger Tradition und rund 60 Mitarbeitern präsentierte seine Geschäftsfelder, die Planungs- und Steuerungsabteilung sowie Montage und Produktionsstätten. Dort werden Grundkomponenten wie Drehtische, Eckumsetzer und Vertikalförderer ebenso produziert wie komplexe Fördersysteme, wie Reifentransport-, Coil- oder Paletten-Förderanlagen. Auch im Bereich der LKW-Be- und Entladesysteme hat FAB einiges zu bieten. Durch ein spezielles System könne ein Sattelauflieger in Standardgröße innerhalb von vier Minuten be- oder entladen werden, statt wie per Gabelstapler, Ameise oder Hubwagen in bis zu 30, so der kaufmännische Leiter und Prokurist des Unternehmens Werner Späth. Andere Systeme sind sogenannte „Truck-Docks“, die zum Beispiel am Flughafen Frankfurt zum Be- und Entladen von Frachtflugzeugen verwendet werden.

„Geht nicht – gibt’s nicht“ nennt Späth das Motto des Unternehmens. So werden auch Sonderanfertigungen geplant und hergestellt, wie zum Beispiel das automatische Fertiggaragendachbeschichtungssystem, oder Systeme zum Wechsel von Stanzwerkzeugen. Das Leistungsportfolio des Unternehmens mit acht Millionen Euro Jahresumsatz umschließt Beratung, Konstruktion, Fertigung und Realisierung seiner Produkte, deren Wartung sowie die Wartung von Fremdanlagen. Das Unternehmen operiert sowohl in der Region, als auch national und international. Bei einem Apéro hatten die Teilnehmer Gelegenheit zu Gesprächen mit Geschäftsführer Anton Müller.

Firmenbesuche

"Einblick Südwest" der Wirtschaftsregion Südwest GmbH erlaubt es Entscheidungsträgern mittelständischer Unternehmen an gegenseitigen Unternehmensbesichtigungen teilzunehmen, zu Netzwerken und hinter die Kulissen des jeweils anderen zu blicken. Die erfolgreiche Reihe existiert seit 2012. Bereits besucht wurden im Bereich Waldshut die Unternehmen Bucher (Klettgau-Grießen), Dimer (Laufenburg), Lauffenmühle (Lauchringen), Lignotrend (Weilheim), Hectronic (Bonndorf). Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Südwest GmbH ist Alexander Maas.