Ein Geländewagen ist am Freitagmorgen am Ortseingang von Waldshut gegen eine Mauer geprallt. Drei Insassen wurden dabei laut Polizeibericht leicht verletzt.

Um 7.40 Uhr sei der 51-jährige Fahrer auf der Gurtweiler Straße talwärts in Richtung Waldshut unterwegs gewesen, als er aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sei. Der VW stieß nach Polizeiangaben zunächst gegen einen Schacht und ein Verkehrszeichen, bevor er massiv mit einer Mauer kollidierte.

Straßenvollsperrung wegen Reinigungsarbeiten

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen gedreht und kam quer auf der Straße stehend zum Stillstand. Der Fahrer und zwei Mitfahrer im Alter von 17 und 18 Jahren wurden leicht verletzt. Alle drei kamen zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus.

Der Rettungsdienst und die Feuerwehr waren zur Hilfeleistung an der Unfallstelle. Während der Erstversorgung der Verletzten war die Straße komplett gesperrt. Eine Fachfirma musste die Straße reinigen. Der Sachschaden am Auto wird auf 15 000 Euro geschätzt. Auch die Verkehrseinrichtungen und die Mauer wurden beschädigt. Hier wird der Schaden mit rund 2000 Euro veranschlagt.