Weihnachten ist noch weit. Ebenso die Aufführung des Weihnachtsmusicals der Gruppe Immer wieder, die sich seit diesem Jahr Voices of Christmas nennt. Einige Mitglieder wollten nicht mehr so lange auf den nächsten Auftritt warten, bis musikalisch wieder etwas „läuft“. Von der Idee, Straßenmusik zu machen, bis zur Gründung einer Band mit vier Frontsängerinnen war es dann ein kurzer Schritt.

Zwölf Mitglieder

Zwölf Musikbegeisterte aus den Reihen der Musicalgruppe haben sich zusammengefunden. Sie gaben sich den Namen Free Day in Ablehnung an ihren Probentag Freitag. Ihre Feuertaufe hatte die Gruppe bereits. Als sich die Chance bot, im Rahmen der Reihe „Kultur im Treppenwinkel“ in Riedern am Wald aufzutreten, gab es kein Zögern.

Breites Repertoire

Die bühnenerfahrenen Musiker und Sängerinnen legten einige Probestunden im Keller eines Bandmitglieds ein und meisterten in der Folge ihren Auftritt glänzend. Leiter von Free Day ist Andreas Kowalski, der auch jedes Jahr mit großem Engagement und vielen Ideen das Weihnachtsmusical einstudiert. Er lebt mit seiner Familie in Tiengen. Seine Ehefrau und seine zwei Kinder sind ebenfalls bei der Gruppe Free Day mit dabei. 13 bis 48 Jahre sind die Mitglieder alt. So groß die Spannweite beim Alter ist, so groß ist das Repertoire der Gruppe. Junge, schwungvolle christliche Lieder werden von Free Day ebenso gespielt und gesungen wie bekannte Lieder aus dem Popgenre. So wurden etwa beim Auftritt im Treppenwinkel Titel von Ed Sheeran oder Hits wie „Time After Time“ und „What’s Up?“ gesungen, dies teilweise auch zusammen mit dem Publikum.

Buchung: Jetzt freut sich der Chor auf weitere Möglichkeiten, aufzutreten. Auch in Kirchen bei der Gestaltung von Gottesdiensten wirkt er gerne mit. Unter der Telefonnummer 07741/42 31 können Interessierte Kontakt mit Andreas Kowalski aufnehmen.