Nach nicht einfachen Wochen richtet die Stadtmusik Tiengen den Blick nach vorne: Nach dem unerwarteten Tod ihres Dirigenten Matthias Beno im Dezember 2019 geht die Suche nach einem neuen Dirigenten in die Endphase: Termine für Probedirigate mit auswärtigen Profi-Musikern stehen fest. Geplant ist, dass die Stadtmusik Tiengen sich spätestens bei ihrem Schwyzertags-Wunschkonzert mit einem neuen Dirigent präsentiert. Bislang ist die Stelle intern besetzt und die Jugendstadtmusik und Music Kids werden übergangsweise von Jochen Stitz geleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Veränderungen gab es auch an der Vereinsspitze. Bei Wahlen im Rahmen der Hauptversammlung in der „Klettgauer Bierhalle“ wurde Pascal Schröder zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 25-Jährige spielt seit 2007 in der Stadtmusik Tiengen.

„Ich freue mich auf die kommende Zeit, eine offene und kommunikative Vereinsstruktur ist mir wichtig, es kommt auf jeden Einzelnen an, nur gemeinsam können wir unsere Aufgaben leisten“, so Schröder. „Stillstand ist Rückschritt“ nannte er in Anlehnung an das Wirken seines Vorgängers Frank Brombacher sein Motto. Acht Jahre lang war Frank Brombacher Vorsitzender der Stadtmusik Tiengen.

Das könnte Sie auch interessieren

„Die Jugendarbeit ist wichtig und ein junger Vorsitzender ist näher an der Jugend dran, ein Generationenwechsel war nötig“, begründete Brombacher seinen Rücktritt. Ebenso auf eine Wiederwahl verzichteten Schriftführerin Melanie Beiser und Beisitzerin Beate Lehmann. Ihre Ämter übernehmen Katharina Kromer und Johannes Dörflinger. Wiedergewählt wurde Notenwart Johannes Jensen. Finanziell steht die Stadtmusik Tiengen auf soliden Füßen. Sie wird deshalb dieses Jahr verstärkt in die Wartung, Reparatur und Neuanschaffung von Instrumenten investieren.

Breiten Raum in der Hauptversammlung nahmen Ehrungen ein. Sieben verdiente Musiker wurden für langjährige Mitgliedschaften geehrt. Seit zehn Jahren sind Lidija Bachmann und Cornelius Bregger Mitglied in der Stadtmusik, für 15-jährige Mitgliedschaft wurden Simon Seitz und Stefan Isele (15 Jahre) ausgezeichnet.

Ehrungen bei der Stadtmusik Tiengen: Für langjährige Mitgliedschaften und besondere Verdienste für den Verein wurden (von links): Simon Seitz (15 Jahre Mitglied), Thomas Dörflinger (Ernennung zum Ehrenmitglied), Lidija Bachmann (zehn Jahre), Cornelius Bregger (zehn), Andrea Malzner (40 Jahre und Ernennung zum Ehrenmitglied), Martin Dörflinger (Ernennung zum Ehrenmitglied) und Hans-Jochen Christian (40 Jahre und Ernennung zum Ehrenmitglied) geehrt.
Ehrungen bei der Stadtmusik Tiengen: Für langjährige Mitgliedschaften und besondere Verdienste für den Verein wurden (von links): Simon Seitz (15 Jahre Mitglied), Thomas Dörflinger (Ernennung zum Ehrenmitglied), Lidija Bachmann (zehn Jahre), Cornelius Bregger (zehn), Andrea Malzner (40 Jahre und Ernennung zum Ehrenmitglied), Martin Dörflinger (Ernennung zum Ehrenmitglied) und Hans-Jochen Christian (40 Jahre und Ernennung zum Ehrenmitglied) geehrt. | Bild: Ursula Freudig

Andrea Malzner, Hans-Jochen Christian (beide 40 Jahre Mitglied) und Wolfgang Pöthke (50 Jahre Mitglied) wurden zusätzlich zu Ehrenmitgliedern ernannt. Ebenso Thomas Dörflinger und Martin Dörflinger für ihre besonderen Verdienste als Moderator und „Kassenwart“ bei den Schwyzertags-Wunschkonzerten der Stadtmusik Tiengen.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuaufnahmen waren ein weiterer Tagesordnungspunkt in der Hauptversammlung. Neu aufgenommen wurden Raffaela Bachmann, Sabrina Bäumle, Emily Denker, Jan Jehle, Kim Stöckle, Hannes Bartholomae, Celine Bunge, Thomas Dörflinger, Carola Meents, Julia Ritz und Jasmin Velbl. Oberbürgermeister Philipp Frank nannte die Stadtmusik einen frischen, lebendigen und modernen Verein.