Mit einem fast vollständig wiedergewählten Vorstand und mit Gerhard Hentzel an der Spitze startet der Männerchor Gurtweil in sein neues Vereinsjahr. Beim Rückblick auf das vergangene Jahr schwelgten die 21 aktiven Mitglieder noch in Erinnerungen an die „traumhafte Rom-Reise“. Aber mit Blick auf das Jahr 2021 träumt der Vorsitzende mit seinen Sängerkameraden bereits von einer Berlin-Reise. Und ein Jahr später wartet für den Männerchor bereits das Jubiläumsfest zum 100-jährigen Vereinsbestehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die 98. Hauptversammlung eröffneten die Männer zwar mit einem Lied, in dem es beschwörend heißt: „Lasst uns beim Wein fröhlich sein, Sänger schließt die Reih‘n!“, aber zunächst musste die Sängerschar das Vereinsjahr 2019 zu den Akten legen und mit den Wahlen die Voraussetzungen für die beiden nächsten Vereinsjahre schaffen.

Jeweils einstimmig wurden folgende Vorstandsmitglieder gewählt: Vorsitzender Gerhard Hentzel (Wiederwahl), stellvertretender Vorsitzender Walter Scheffel (Wiederwahl), Kassierer Otmar Schmid (Wiederwahl), Schriftführer Alfred Scheuble (Wiederwahl), Beisitzer Alois Jordan (Neuwahl) und Beisitzer Joachim Jehle (Neuwahl). Den Dienst als Notenwart wird weiterhin Peter Keser übernehmen, die Probenstatistik wird Helmut Ostertag führen und Otmar Schmid wird als Fahnenträger bereit sein für Auftritte. Lediglich das Amt des Vereinswirtes konnte noch nicht besetzt werden.

Der Jahresplaner für das Vereinsjahr 2020 des Männerchors Gurtweil sieht neben den wöchentlichen Donnerstagsproben bereits 13 Termine vor. Darunter sind das Jubiläumskonzert des Chorverbands Hochrhein am 8. November und zwei Doppelkonzerte gemeinsam mit dem Männerchor Krenkingen am 17. Oktober und am 14. November. Die Chorleiterin Birgit Rogg gab mit Blick auf diese musikalischen Herausforderungen ihrer Hoffnung Ausdruck, „dass alles wieder gut klappt.“