Was die Oberen der Klettgaumetropole Tiengen – manche sagen auch Storchenturmmetropole – so alles mit ihrem Städtle anfangen, geht das Waldshuter Männle eigentlich nichts an. Außer sie gehen in die Irre. Ihnen aus Orientierungslosigkeit herauszuhelfen, ist gelebte Nachbarschaftshilfe. Und in Orientierungslosigkeit stecken sie seit Freitag, mit ihrer Messe. Mit ihrer Messe am Hochrhein, die sie sinnigerweise an der Wutach veranstalten. Was ja auch richtig ist. Weiß doch ein jeder spätestens seit dem Waldshuter Fasnachtsaufklärer Matthias Mutter die richtigen Ortsbezeichnungen: „Waldshut liegt am Rhein, Tiengen liegt an der Wutach und „Eschbach an der B 500“.

Und wenn jetzt jemand listig mit dem Argument kommt, die Wutach fließe ja schließlich in den Hochrhein, deshalb sei die Bezeichnung für die Messe richtig? Dann entgegnete ihm das Waldshuter Männle, dass die Tiengener Ausstellung mit gleichem Recht auch Nordsee-Messe heißen könnte, weil der mit Wutach angereicherte Hochrhein ja am Ende in selbiger münde. Mögen bei dieser Irrung in der Orientierung wenigstens Pfarrer Rainer Stockburger und Oberbürgermeister Philipp Frank am heutigen Samstag nicht die Richtung verpassen, wenn sie am Nachmittag im Kochduell gegeneinander antreten. Die Ergebnisse sollten allgemein genießbar sein, wünscht sich…

Das Waldshuter Männle