Waldshut-Tiengen Die Kinder der Singschule Doremi wollen gefordert werden

Die jugendlichen Sänger sind begeistert von der Singschule Doremi der Seelsorgeeinheit Mittlerer Hochrhein St. Verena. Chorleiter Oliver Schwarz-Roosmann sucht extra anspruchsvolle Stücke aus, um die Sänger zu fordern.

Bereits von Weitem kann man die jungen Stimmen hören, wie sie anfangs zögerlich, dann immer kräftiger zusammen in einen Chor übergehen. Die Rede ist vom Kinderchor der Singschule Doremi der katholischen Seelsorgeeinheit Mittlerer Hochrhein St. Verena. Die Kinder proben das Musical „Simon Petrus, Menschenfischer“ von Autor Markus Nickel, das am 25. Februar im katholischen Gemeindehaus in Waldshut aufgeführt wird.

Der Kinderchor ist einer der vier Chöre der Singschule Doremi. Dem Chor gehören junge Sänger von der zweiten bis zur fünften Klasse an. Für Vorschulkinder bis zur ersten Klasse gibt es die Chorspatzen. Ab der sechsten Klasse können die Kinder dann zur Jugendkantorei Doremi wechseln. Für junge Erwachsene gibt es zudem das junge Vokalensemble St. Verena. Mit viel Freude üben die Kinder des Kinderchors im Alter von fünf bis zehn Jahren die Lieder. Immer wieder wippen sie im Takt mit oder fangen an, die Melodie fröhlich mitzuklatschen.

Bei den Proben legt der Leiter der Singschule Doremi, Kantor und Beauftragter für Kinderchorleitung der Erzdiözese Freiburg, Oliver Schwarz-Roosmann, besonderen Wert darauf, dass die Kinder Spaß haben und die Lieder der „Entwicklung der Stimme dienen“. Dazu zählt auch die richtige Aussprache der Wörter im Text.

Aber es wird nicht nur gemeinsam gesungen. Viele Veranstaltungen werden zusammen unternommen, wie etwa ein Ausflug nach Bad Säckingen im April. Ein besonderer Höhepunkt steht im Juli an. Dann reist die Jugendkantorei erneut zu dem Chortreffen Pueri Cantores, zu dem sich jährlich kirchliche Jugendchöre aus der ganzen Welt zusammenfinden. Dieses Jahr findet das Treffen in Barcelona in Spanien statt.

Das Repertoire der Singschule der katholischen Seelsorgeeinheit umfasst naturgemäß vor allem christliche Lieder. Kinderchor und Chorspatzen fangen mit Kinderliedern an, die die korrekte Aussprache fördern sollen. Die Jugendkantorei und das junge Vokalensemble studieren vor allem klassische Stücke, vom Barock bis zur Moderne, ein. Ziel von Chorleiter Oliver Schwarz-Roosmann ist eine kontinuierliche Steigerung des musikalischen Niveaus: „Mir ist es wichtig, die Jugendlichen zu fordern. Wenn ich mit irgendwelchen Popsongs kommen würde, dann würde ich sie langweilen.“

Die Singschule

Die Singschule Doremi gibt es bereits seit 2004. Seit ungefähr dreieinhalb Jahren ist Kantor und Beauftragter der Kinderchorleitung der Erzdiözese Freiburg, Oliver Schwarz-Roosmann, der Leiter. Unterstützt wird er bei den Proben auch von seiner Frau Anne Roosmann, ebenfalls Kantorin. Insgesamt hat die Schule zurzeit etwa 80 Mitglieder im Alter von fünf bis 22 Jahren. Chorspatzen in Tiengen üben donnerstags von 15.30 bis 16.15 Uhr. Freitags finden die Proben in Waldshut statt. Die Chorspatzen üben von 15 bis 15.45 Uhr, der Kinderchor von 15 bis 15.55 Uhr. Im Anschluss probt die Jugendkantorei von 16 bis 17.30 Uhr und das junge Vokalensemble von 18 bis 19.15 Uhr. Interessenten sind herzlich willkommen, bei den Proben vorbeizuschauen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Waldshut-Tiengen
Waldshut/Laufenburg
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren