Mit rund 40 Aktiven ging die Hauptversammlung des Ausrückverbandes West der Feuerwehr Waldshut-Tiengen in der Oberalpfener Halle über die Bühne. Dem Verband gehören die Löschgruppen Schmitzingen, Waldkirch, Oberalpfen, Gaiß und Eschbach an. Zu Gast waren Stadtkommandant Peter Wolf und Christian Strittmatter, Kommandant des Ausrückverbandes Ost, sowie die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Aus den Reihen des Nachwuchses wurde Marvin Senn aus Oberalpfen in die aktive Wehr übernommen. Die übrigen Mitglieder der Jugendfeuerwehr, Marco Ebner, Tim Ebi, Florian Reinhard und Jakob Morath, werden ab Herbst an den Proben der Aktiven teilnehmen.

Aus den Reihen der Aktiven wurde Tim Studinger aus Schmitzingen zum Feuerwehrmann befördert. Bei seinem Rückblick berichtete Kommandant Lorenz Eschbach von den Einsätzen des vergangenen Jahres, zweimal wurde technische Hilfe geleistet, viermal wurde Fehlalarm ausgelöst. „Gott sei Dank sind wir von schweren Einsätzen verschont geblieben“, sagte er. Des Weiteren verwies er auf die zentrale Rolle der Jugendfeuerwehr. „Ohne Nachwuchs hat unser Verband keine Zukunft“, erklärte er.

Sein besonderer Dank galt daher dem Leiter der Jugendfeuerwehr, Stephan Wolber, der in den vergangenen Jahren vorbildliche Arbeit geleistet habe. Inzwischen seien bereits zahlreiche Aktive durch seine Schule gegangen. Ziel sei es, 2018 wieder eine neue Jugendgruppe aufzubauen und dafür gezielt Jugendliche ab zwölf Jahren anzusprechen. Stellvertreter Matthias Köpfler berichtete über die Proben, die nur noch freitags stattfinden. Um die Kameradschaft unter den Gruppen zu pflegen, wird im Anschluss gevespert. Daneben gab es abteilungsübergreifende Proben. Besonders interessant sei die Probe auf dem neuen Firmenareal der Gutex im Gewerbegebiet Kaitle gewesen.

Kassierer Armin Arzner verwies in seinem Bericht auf einen positiven Kontostand. Stadtbrandmeister Peter Wolf dankte den Feuerwehrleuten für die geleisteten Einsätze und die intensive Probenarbeit. Er informierte über die bereits getätigten und geplanten Anschaffungen, insbesondere über die Feuerwehrboote für die Waldshuter Abteilung. In seinem Ausblick ging er auf die geplante Hochwasserschutzprobe in St. Blasien ein. Stadtrat Armin Arzner, Ortvorsteher von Oberalpfen und seit 25 Jahren aktives Mitglied der Feuerwehr, übermittelte die Grüße der Stadt Waldshut-Tiengen. Er dankte für die gute Zusammenarbeit im Verband und für die beispielhafte Jugendarbeit.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.