Der Breitbandausbau in den Ortsteilen von Waldshut-Tiengen geht weiter. Mit einem symbolischen Spatenstich begannen kürzlich die Arbeiten in Detzeln. Vom Ausbau profitieren rund 120 Haushalte im Tiengener Ortsteil.

Danach geht es in Gurtweil und Eschbach weiter. Oberbürgermeister Philipp Frank freute sich über den Baubeginn: „Nicht nur ein guter Tag für Detzeln, sondern für die gesamte Kreisstadt. Wir machen im Bereich der Digitalisierung einen wichtigen Schritt nach vorne. Ich danke allen Beteiligten, die daran ihren Anteil haben.“ Nachdem die Telekom den Ausbau der schnellen Internetanschlüsse bereits im Juli in Aichen begonnen hat, folgt nun der zweite Bauabschnitt.

Nach Abschluss der Maßnahme sind im Ausbaugebiet bei 85,5 Prozent der Haushalte Bandbreiten von mindestens 100 Mbit/s und bei 14,5 Prozent von mindestens 50 Mbit/s möglich. Bis Ende 2020 sollen alle bisher unterversorgten Ortsteile an das schnelle Internet angeschlossen sein. Insgesamt wird die Telekom in den Waldshut-Tiengener Ortsteilen rund 36 Kilometer Glasfaser verlegen, sowie mehrere neue Multifunktionsgehäuse und Netzverteiler mit moderner Technik aufstellen. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie vom Land Baden-Württemberg.