Weihnachten steht vor der Tür. Das konnte man auch in der Waldshuter Schmittenau spüren. Zum 24. Mal hatte die Interessengemeinschaft Schmittenau (IGS) am Samstag ihren Nikolausmarkt auf dem Areal des Campingplatzes am Rheinufer veranstaltet. Schon am späten Vormittag scharten sich zahlreiche Besucher vor der kleinen Bühne, um der Eröffnungszeremonie beizuwohnen. 

Eine besondere Anziehungskraft hatten die Schafe, vor allem auf die Kinder. Die Tiere ließen sich auch  streicheln.
Eine besondere Anziehungskraft hatten die Schafe, vor allem auf die Kinder. Die Tiere ließen sich auch streicheln. | Bild: Claus Bingold

Um 11 Uhr stimmte der Grundschulchor der Theodor-Heuss-Schule unter der Leitung von Elvira Eichkorn sein Publikum mit fröhlichen und besinnlichen Liedern auf die Vorweihnachtszeit ein. Für weitere musikalische Intermezzi sorgten die Waldshuter Jagdhornbläser und die Gruppe Noochschlag.

Mit Advents- und Weihnachtsliedern umrahmte der Grundschulchor der Theodor-Heuss-Schule die Eröffnung des 24. Nikolausmarkts der Interessengemeinschaft Schmittenau. als Solistinnen begeisterten Laura Jaschonek (links) und Anna-Lena Thalbauer mit dem Lied „Hallelujah“ von Leonard Cohen.
Mit Advents- und Weihnachtsliedern umrahmte der Grundschulchor der Theodor-Heuss-Schule die Eröffnung des 24. Nikolausmarkts der Interessengemeinschaft Schmittenau. als Solistinnen begeisterten Laura Jaschonek (links) und Anna-Lena Thalbauer mit dem Lied „Hallelujah“ von Leonard Cohen. | Bild: Claus Bingold

„Mit dem Nikolausmarkt“, erklärte Harald Ebi, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Schmittenau, „wollen wir keine Gewinne machen.“ Der Erlös komme direkt der Schmittenau zugute. Der Spielplatz soll eine Vogelnestschaukel für die Kleinsten bekommen.

Viel Spaß hatten die kleinen Besucher des Nikolausmarktes in der Schmittenau auf dem Karussell. Die Fahrt kostete nichts. Bilder:
Viel Spaß hatten die kleinen Besucher des Nikolausmarktes in der Schmittenau auf dem Karussell. Die Fahrt kostete nichts. | Bild: Claus Bingold

An den rund 35 Verkaufsständen bot sich den Marktbesuchern ein vielfältiges Angebot an weihnachtlichen Accessoires und Essbarem dar, sodass niemand auf dem Nikolausmarkt Hunger und Durst leiden musste.

Riesig war der Andrang vor der Bühne, als der Nikolaus und sein Gefolge Naschwerk verteilten. Das Bild zeigt, dass sich der Nikolausmarkt großer Beliebtheit erfreut.
Riesig war der Andrang vor der Bühne, als der Nikolaus und sein Gefolge Naschwerk verteilten. Das Bild zeigt, dass sich der Nikolausmarkt großer Beliebtheit erfreut. | Bild: Claus Bingold

Zweimal führten die Kinder des katholischen Kindergartens St. Michael auf der kleinen Bühne eine ebenso lustige wie spannende Geschichte vom Kasperle auf. Besonders groß war der Andrang, als der Nikolaus, unterstützt von seinem Knecht Ruprecht und den beiden Engeln, kleine Tüten, gefüllt mit Süßigkeiten und Obst, unter den Kindern verteilte.