Der Kreisseniorenrat blickt positiv in die Zukunft. Zur Hauptversammlung fanden sich etwa 50 Vertreter aller Seniorengemeinschaften des Landkreises Waldshut in den Räumen der Sparkasse Hochrhein ein. Dabei wurde den Anwesenden ein Einblick in die Arbeit des vergangenen Jahres geboten. So konnte sich beispielsweise die im Jahr 2014 neu gebildete Seniorenakademie 55plus unter der Leitung von Wolfram Kremp und Bernd Seifer erfolgreich etablieren: „Wenn die Publikumsentwicklung weiter so ansteigt, wird das noch unseren Rahmen sprengen“, sagte Wolfram Kremp.

Daher sollen die Angebote zukünftig an mehreren Orten angeboten werden – gerade im ländlichen Raum – nicht zuletzt, um den Interessenten lange Anfahrtswege zu ersparen. Auch das Infoblatt Senioren Aktuell, das von Bernhard Seifer präsentiert wurde, bekomme „viel positive Rückmeldung“, Auflage und Umfang der vom sozialwissenschaftlichen Gymnasium gestalteten Zeitschrift steigen.

Alfred R. Laffter gab einen Rückblick auf die Zertifizierung des seniorenfreundlichen Service, bei der die Seniorenfreundlichkeit von Betrieben aller Art auf Anfrage überprüft wird: „Alle Betriebe haben das Zertifikat mit hoher Punktzahl erreicht, das Entgegenkommen und Interesse gegenüber den Senioren ist sehr groß“. In der Öffentlichkeitsarbeit möchte sich der Kreisseniorenrat stärker repräsentieren, auf der Website (www.kreisseniorenrat-waldshut.de) sind aktuelle Informationen zu finden, neu wurde eine Facebookseite eingerichtet.

Der Vorsitzende Gernot Strohm regte die Bildung neuer Ortsseniorenräte an und lobte die Arbeit der bereits bestehenden: „Wir können die Menschen erreichen, denn wir kennen die Probleme und Anliegen der Senioren am besten.“ Des Weiteren wurde der Kassenbericht vorgestellt. Margit Jarday wurde einstimmig zur neuen Schriftführerin gewählt. Dr. H. Venz referierte über das vorbildliche Engagement des Prosen, dem Ortsseniorenrat Kadelburg. Der Dank des Vorstandes galt Marketingleiter Peter Kaiser von der Sparkasse Hochrhein, die die Senioren mit Kaffee, Kuchen und Getränken bewirtete, sowie dem Landkreis Waldshut und allen ehrenamtlichen Funktionären.