„Wir können nur bestehen, wenn wir gemeinsam einen Weg gehen. Ihr seid ein kleines Puzzleteil, danke dafür“, lobte Präses Pfarrer Ulrich Sickinger den Kirchenchor Liebfrauen bei der Hauptversammlung. „Du hast ein Gespür für die Liturgie, danke, dass Du hier bist“, wandte sich Sickinger dann an die Chorleiterin Anne Roosmann.

Mit dem bewährten Vorstand geht der Kirchenchor in das nächste Vereinsjahr. Den Vorsitz teilen sich weiterhin Angelika Laubis und Gerhard Liebetanz. Schriftführer bleibt Rolf Huber. Auch Kassiererin Rotraut Kretschmer bleibt weiter im Amt. Für insgesamt 115 Jahre Mitgliedschaft wurden dann Rainer Behrmann (50 Jahre), Gerhard Liebetanz (40 Jahre) und Petra Ruch (25 Jahre) geehrt. „Ihr habt unzählige Proben mitgemacht, teilweise fünf Dirigenten erlebt und viel Durchhaltevermögen gezeigt. Schön, dass ihr da seid“, beglückwünschte Laubis die Geehrten.

Die fleißigsten Probenbesucher wurden mit einem Blumenstrauß oder einer Flasche Wein beschenkt (von links): Gerhard Liebetanz, Rotraut Kretschmer, Harry Kretschmer, Anne Roosmann, Rainer Behrmann und Andrea Flaig.
Die fleißigsten Probenbesucher wurden mit einem Blumenstrauß oder einer Flasche Wein beschenkt (von links): Gerhard Liebetanz, Rotraut Kretschmer, Harry Kretschmer, Anne Roosmann, Rainer Behrmann und Andrea Flaig. | Bild: Susanne Schleinzer-Bilal

In ihrem Bericht lobte Chorleiterin Anne Roosmann ihren Chor: „Ich finde eure Offenheit faszinierend, die es mir erlaubt, verschiedene Stilrichtungen auszuprobieren, Ich habe enorm Spaß gehabt.“ An Ostern werde man eine kleine Orgelsolomesse von Haydn aufführen. An Chilbi sei eine Mozartmesse geplant. Im Oktober gebe es „Musik für die Seele“. Zusammen mit der Singschule werde man die „Cäcilienmesse“ von Gounod intonieren. „Kommen Sie eifrig zu den Chorproben und machen Sie Werbung für den tollen Chor“, ermunterte Roosmann die Mitglieder.

„Du strahlst Ruhe und Wärme aus, du hast Geduld mit uns, du liebst die Musik, du bist Musik, du bist die Beste“, wandte sich Angelika Laubis an die Chorleiterin. „Und wenn nur wenige zur Chorprobe kommen, begrüßt sie ihren Kammerchor“, ergänzte Rudolf Huber schmunzelnd. Eine erfreuliche Probenstatistik mit einem Durchschnitt von 83 Prozent präsentierte der Vorstand. Vor allem die Männer hätten eine gute Quote, erklärte Laubis. Gerhard Liebetanz und Anne Roosmann glänzten mit 100 Prozent, dicht gefolgt von Rotraut und Harry Kretschmer mit 98 Prozent. Zu 96 Prozent war Andrea Flaig dabei, zu 94 Prozent Pia Reiser, Bernhard Kutruff zu 82 Prozent. „Geselligkeit und frohe Stunden sind mit dem Chorgesang verbunden“, so verabschiedete Angelika Laubis den Kirchenchor.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.