Tiengen – Die Surianergemeinde Tiengen verbrachte ihre Hauptversammlung zum ersten Mal im neu gestalteten „Wirtshaus Deli“ in vertrauten Räumlichkeiten bei Surianer und Wirt Dominik Wieland.

Erneut konnte die Gemeinde sehr zufrieden auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken. Als Hauptthema stand die Tiengener Fasnacht und die dazugehörenden Vorbereitungen, die alljährlich vom ganzen Verein in Angriff genommen werden, im Vordergrund. Vor Beginn der eigentlichen Fasnachtsaktivitäten veranstalteten die Surianer zum vierten Mal in Folge ihre gut besuchte Surianerfasnacht im Restaurant Il Gusto in der Tennishalle in Tiengen.

Mit hoher Beteiligung wurde das große Landschaftsnarrentreffen in Markdorf am Bodensee bei sonnigem Wetter und mit über 8000 Narren besucht. Auch das Hochrheinnarrentreffen in Rheinfelden und das Schlüchttalnarrentreffen in Nöggenschwiel gehörten zu den Fasnachtsreisezielen. Mit dem Auswerfen, dem großen Hanselezelt auf dem Marktplatz am Schmutzigen Donnerstag und an der Hoorigen Mess sowie der Narrenzeitung und dem Fasnachtsverbrennen, war die Surianergemeinde maßgeblich an der Organisation und Durchführung der Tiengener Fasnacht beteiligt. Weiter konnte die Gemeinde auf viele Höhepunkte zurückblicken. Bürger Mike Schütz feierte seinen 60. Geburtstag und erhielt zuvor stolz den Verdienstorden der Hochrheinzünfte in Rheinfelden.

Für die Jazzfreunde gab es ein Konzert im Schlosshof mit der Schweizer Band „Piccadilly Six“ die mit guter Laune und noch besserer Musik das Publikum begeisterte. Am Tiengener Sommer, an dem ebenfalls Jazzmusik im Vordergrund steht, waren die Surianer mit Ihrer Getränkebar und einem Crepes-Stand vertreten. Bei den Wahlen wurde der gesamte Vorstand neu gewählt. Aufgrund beruflicher Ausrichtungen gaben Matthias Harnau nach sechs Jahren als Bürgermeister, Marcel Wegmann als Vizebürgermeister, Kurt Reckermann nach 42 Jahren als Schreiber und Florian Schmidt als Pressewart ihr Amt ab.

Nach großem, stehendem Applaus wurden die Vorstandsmitglieder für ihre jahrelange Arbeit geehrt. Bei den Neuwahlen wurde Christopher Wieland als neuer Bürgermeister der Gemeinde begrüßt. Vizebürgermeister wurde Matthias Harnau, der somit weiterhin aktiv im Vorstand mitwirkt. Schreiber der Surianergemeinde Tiengen wurde Jungbürger Sebastian Laier. Als neuen Pressewart begrüßte die Gemeinde Maximilian Wagner.

Unterstützt wird der neu gewählte Bürgermeister von Gemeinderechner Andree Binninger und den Gemeinderäten Christian Nägele, Markus Reckermann und Markus Wesner, die alle in Vertrauen erneut zu ihrem Amt gewählt wurden. Für langjährige Vereinstreue wurden die Surianer Horst Heimpel (60 Jahre Surianer, 22 Jahre davon im Vorstand) und Albert Gebhardt (50 Jahre) geehrt.