Waldshut/Tannheim – Christa Oszczak und Edgar Hoffmann aus Waldshut sind pro Tag etwa zehn Stunden unterwegs, um für den guten Zweck Pfandflaschen zu sammeln. „Bei Festen oder während der Fasnacht sind wir Tag und Nacht auf den Beinen und ohne die Unterstützung der Einzelhändler und der vielen anderen Helfer wäre so ein großer Betrag undenkbar“, sagen die Beiden dankbar. Auch die Schüler der Heinrich-Hansjakob-Schule in Waldshut helfen mit und sammeln die Pfandflaschen auf dem Schulhof ein.

Unterstützt wurden Christa Oszczak und Edgar Hoffmann auch mit einer privaten Spende von Edgar Hoffmann in Höhe von 500 Euro anlässlich seines bevorstehenden 80. Geburtstags im Sommer. Durch so viel Engagement kamen in den vergangenen zwölf Monaten 2530 Euro zusammen. Die Spende ging bereits zum vierten Mal an die Deutsche Kinderkrebsnachsorge-Stiftung für das chronisch kranke Kind in Villingen-Schwenningen. Die Stiftung unterstützt das Konzept der familienorientierten Rehabilitation in der Nachsorgeklinik Tannheim und setzt sich seit mehr als 25 Jahren gezielt für Familien mit krebs-, herz- oder mukoviszidosekranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie in besonderer Weise auch für verwaiste Familien ein. Dies schreibt die Stiftung in einer Pressemitteilung.

Weitere Infos im Internet:www.kinderkrebsnachsorge.de