Seit Jahresende ist das Geschäft von Giuseppe Catalano in der Waldshuter Wallstraße geschlossen. Der Schriftzug „Catalano Feinkost„ über dem Eingang wird demnächst abmontiert. Elf Jahre waren Giuseppe und Anna Catalano mit italienischer Feinkost und einem angegliederten Lokal für die Kunden da.

Stress durch Unterbesetzung

Die Geschäftsaufgabe und Verpachtung der Räume erfolgt nach Aussage von Giuseppe Catalano nicht aus finanziellen Gründen, sondern weil die Arbeit aufgrund ständigen Personalmangels zu viel geworden wäre: „Es tut uns leid für unsere Kunden, aber wir waren ständig unterbesetzt und der Stress wurde immer größer, so dass wir aus gesundheitlichen Gründen die Konsequenzen gezogen haben.“

Italienische Feinkost nun auf dem Wochenmarkt

Die Catalanos werden aber weiterhin in Waldshut für die Kunden da sein, nur an einem anderen Ort. Sie verkaufen jetzt ihre italienische Feinkost wie früher, von ihrem Verkaufsmobil aus auf dem Waldshuter Wochenmarkt. Seit 22. Januar sind sie dort jeden Mittwoch von 8 bis 13 Uhr zu finden.

Pizza zum Mitnehmen

Das Angebot im Verkaufsmobil wird größtenteils dem bisherigen im Geschäft entsprechen. Frische Pasta zu kochen geht zwar nicht mehr, aber – verspricht Giuseppe Catalano – die besondere Pizza aus einem drei Tage lang vorbereiteten Teig wird es weiterhin geben. Nur dass sie kalt über die Theke des Verkaufsmobils geht und zuhause erwärmt werden muss oder auch eingefroren werden kann.

„Die Arbeit wird uns nicht ausgehen, mit drei Märkten in der Woche haben wir mehr als genug zu tun“, blickt Giuseppe Catalano nach vorne. Neben dem Waldshuter Wochenmarkt, ist „Catalano Feinkost„ schon länger auch auf den Wochenmärkten Bad Säckingen und Stühlingen zu finden.