Hans-Otto Habermann wurde zum Ehrenvorsitzenden im CDU-Ortsverband Küssaberg ernannt. Nicht aufgrund langjähriger Tätigkeit als Vorsitzender – das Amt hatte er erst am 24. Mai 2012 und im Alter von 80 Jahren übernommen – vielmehr aufgrund seiner Leistung, dass er den Ortsverband aus einer schwierigen Situation knapp vor der Auflösung auf einen erfolgreichen Weg zurückgebracht hat. Diese Anerkennung sprachen neben David Stein als neuer Vorsitzende im CDU-Ortsverband auch Bürgermeister Manfred Weber und Felix Schreiner im Namen des CDU-Kreisverbandes aus. Stein beschrieb Habermann als einen charismatischen und äußerst umtriebigen und schaffigen Menschen: „Sie sind eine Persönlichkeit, die im Leben steht.“

In die Amtszeit von Hans-Otto Habermann fielen vier Wahlen. Darunter die Kommunal- und Bürgermeisterwahl. Die Mitgliederzahl konnte auf heute 43 und damit um 20 Prozent gesteigert werden. „Politik lebt vom Mitmachen“, lautet der Slogan im CDU-Ortsverband. David Stein will, wie er sagt, die Menschen noch mehr für politische Themen begeistern nach dem Motto: „Wir haben Lust auf Zukunft.“ „Es wird eine spannende Zeit. Ich freue mich auf die Vorstandsarbeit“, sagte Stein und hielt die Versammelten an, Multiplikatoren zu sein und das deutlich zu machen, worauf auch Bundestagsabgeordnete Gabriele Schmidt verwies: „Demokratie funktioniert nur mit Parteien.“ Sie seien das System für die Mitsprachemöglichkeit.

Zusammen mit Gabriele Schmidt wurde eine lebhafte Diskussion über Themen von der Flüchtlings- über die Schulpolitik bis zum Mindestlohn geführt. Auch Landtagsabgeordneter Felix Schreiner, der später zur Versammlung stieß, diskutierte munter mit. Von ihm erfuhr die Versammlung auch, dass Guido Wolf als CDU-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl am 21. Februar zu einem Bürgerempfang um 11 Uhr in den Inselpavillon nach Küssaberg kommen wird. Die Wahlen für den Ortsverbandvorstand erfolgten einstimmig: für den Vorsitzenden David Stein, seine Stellvertreterin Brigitte Rossa, für Wolf Pabst als neuen Schriftführer und Helmut Karlsch als neuen Kassierer. Beisitzer sind Clemens Stoll und Jörg Kaiser, die Kassenprüfer Bruno Roder und Herbert Bielang.