Der Verkehrsunfall wurde kurz vor 19 Uhr der Polizei von Zeugen gemeldet. An der Unfallstelle fand sich das vordere Kennzeichen des flüchtigen Autos.

Die mutmaßliche Verursacherin, eine 34 Jahre alte Frau, erschien eine knappe halbe Stunde nach dem Unfall beim Polizeirevier und gab ihre Beteiligung zu. Da sie nach Alkohol roch, wurde ein Test gemacht. Dieser ergab knapp 1,4 Promille.

Es wurde die Entnahme von zwei Blutproben angeordnet, da die Frau äußerte, unmittelbar nach dem Unfall vor lauter Schreck Sekt getrunken zu haben. Ihren Führerschein übergab sie freiwillig der Polizei.