Das Indiaca-Turnier der Indlekofener Landjugend gehört zum festen Bestandteil des Terminkalenders und auch die 19. Auflage war ein voller Erfolg. Mit 51 Mannschaften und 153 Spielen an zwei Tagen gab es jede Menge Spiel, Spaß und Spannung.

„Es werden immer mehr gemischte Mannschaften, und auch bei den Damen kann man einen großen Fortschritt erkennen. Die Spiele gehen immer länger und sie verbessern sich auch in der Technik“, stellte Turnierleiter und Organisator Dominik Gampp zur Spielentwicklung fest. Begeistert ist er auch darüber, dass viele Spieler schon seit mehreren Jahren dabei sind. „Alle vom Dorf sind integriert, es ist einfach das Highlight im Jahr“, betonte Gampp. Auch die Cocktail-Party am Samstagabend kam gut an und lockte noch weitere Besucher an. Während der beiden Turniertage tummelten sich mehrere Hundert Spieler und Zuschauer rund um die Sandplätze. Unterstützt wurde die Landjugend Indlekofen mit Schiedsrichtern von der Männerturngruppe Indlekofen. Die Sportart Indiaca erfreut sich in den vergangenen Jahr wachsender Beliebtheit. Vor allem immer mehr junge Spieler entdecken ihre Freude am Turnier der Landjugend Indlekofen. Beendet wurde das Indiacaturnier mit einem geselligen Handwerkerhock. Zum Spiel: Indiaca ist ein schnelles und sehr dynamisches Rückschlagspiel, welches auf südamerikanische Wurzeln zurückgeführt wird. Das Spiel ist eine Mannschaftssportart, die, ähnlich wie Volleyball, auf einem durch ein Netz getrennten Spielfeld mit einem Feder-Ball gespielt wird.