Als Anna-Lena Lüber vier Tage vor Weihnachten erfuhr, dass sie beim Waldshut-Tiengener Weihnachtsgewinnspiel ein Auto gewonnen hat, konnte sie es zunächst nicht glauben. "Ich hielt es für einen Witz", erzählt die 24-Jährige aus Untermettingen. Ausgerechnet ein Bekannter, der für seine Späße bekannt ist, überbrachte ihr die frohe Botschaft. Spätestens als Anna-Lena Lüber am Donnerstagabend bei der Preisübergabe im Tiengener Autohaus Ernst+König ihren neuen fahrbaren Untersatz entgegennahm, wurde aus dem vermeintlichen Spaß Realität.

Das könnte Sie auch interessieren

"Wir verkaufen an unseren verschiedenen Standorten im Jahr etwa 8000 Autos – da können wir eines auch mal verschenken", sagte Christof Arnold, Filialleiter des Autohauses Ernst+König in Tiengen, bevor er Anna-Lena Lüber die Schlüssel für ihren nigelnagelneuen Ford Fiesta in die Hände drückte. Der Ford-Händler mit 16 Niederlassungen im Südwesten des Landes hatte den Hauptpreis des 20. Waldshut-Tiengener Weihnachtsgewinnspiels im Wert von mehr als 16 000 Euro gesponsert, das gemeinsam vom Werbe- und Förderungskreis Waldshut, der Aktionsgemeinschaft Tiengen und des SÜDKURIER Medienhauses ausgerichtet wird.

Insgesamt wurden Preise im Wert von mehr als 45.000 Euro verlost

Bei der feierlichen Preisübergabe im Autohaus von Ernst+König im Gewerbegebiet Kaitle erhielt nicht nur Anna-Lena Lüber ihr Auto, sondern weitere 13 Gewinner nahmen freudestrahlend ihre Sachpreise aus den Händen der jeweiligen Sponsoren entgegen. Die Bandbreite der Gewinne war groß: Sie reichte unter anderem vom Goldbarren bis zur Digitalkamera, vom Collier bis zum Weinpaket, von der Jahreskarte für die Parkhäuser in Waldshut bis zu einem Gutschein für eine neue Brille. Insgesamt wurden Preise im Wert von mehr als 45 000 Euro verlost.

"Seit 20 Jahren schafft es der SÜDKURIER gemeinsam mit dem Handel, diese tolle Aktion auf die Beine zu stellen", sagte Tobias Gräser, stellvertretender Anzeigenverkaufsleiter des SÜDKURIER Medienhauses, über das Waldshut-Tiengener Weihnachtsgewinnspiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum zweiten Mal hatten die 63 teilnehmenden Geschäfte während des Weihnachtsgeschäfts Rubbellose mit Gewinncodes, die im Internet aktiviert werden mussten, an ihre Kunden verteilt. "Wir gehen mit der Zeit", sagte Tobias Gräser über das digitale Verfahren und fügte hinzu, dass knapp 80 000 Gewinnspielcodes auf diesem Weg aktiviert wurden. Er dankte dem SÜDKURIER-Anzeigenverkaufsteam rund um Heiko Spitznagel, das bereits Mitte September mit den Vorbereitungen für das Gewinnspiel beginnt. "Aber mit dieser Veranstaltung geht die Weihnachtszeit nun endgültig zu Ende", sagte Gräser über die Preisübergabe.

Das könnte Sie auch interessieren

"Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg." Mit diesem Zitat von Henry Ford, dem US-amerikanischen Gründer des Automobilherstellers Ford, aus dessen Schmiede auch der diesjährige Hauptpreis stammt, hob der Waldshut-Tiengener Bürgermeister Joachim Baumert die seit zwei Jahrzehnten andauernde erfolgreiche Zusammenarbeit von Werbe- und Förderungskreis Waldshut, Aktionsgemeinschaft Tiengen und SÜDKURIER Medienhaus beim Weihnachtsgewinnspiel hervor.

"Wir sind eine gute Gemeinschaft", bestätigte Christa Bader, Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Tiengen, und fügte hinzu: "Das Weihnachtsgewinnspiel wäre nicht möglich ohne unsere Mitgliedsgeschäfte." Stefanie Kaiser vom Werbe- und Förderungskreis Waldshut bedankte sich bei allen Teilnehmern des 20. Waldshut-Tiengener Weihnachtsgewinnspiels. "Wir freuen uns, dass Sie bei uns einkaufen", sagte Stefanie Kaiser.

 

Tobias Gräser
Tobias Gräser | Bild: Peter Rosa
„Mit dieser Veranstaltung geht die Weihnachtszeit endgültig zu Ende.“
Tobias Gräser, stellvertretender Anzeigenverkaufsleiter des SÜDKURIER Medienhauses
Stefanie Kaiser
Stefanie Kaiser | Bild: Peter Rosa
„Vielen Dank an alle, die zahlreich mitgemacht haben. Wir freuen uns, dass Sie bei uns einkaufen.“
Stefanie Kaiser, Werbe- und Förderungskreis Waldshut
Bild: Peter Rosa
„Das Waldshut-Tiengener Weihnachtsgewinnspiel ist eine große Bereicherung für unsere Stadt.“
Joachim Baumert, Bürgermeister der Stadt Waldshut-Tiengen
Bild: Peter Rosa
„Das Weihnachtsgewinnspiel wäre nicht möglich ohne unsere Mitgliedsgeschäfte.“
Christa Bader, Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Tiengen