Für 229 von 236 Schülern ging jetzt die Zeit als Berufsschüler der Kaufmännischen Schule zu Ende. Nach drei beziehungsweise zwei Jahren Schulzeit traten sie im Mai diesen Jahres ihre Prüfungen in der Schule an. Nun stehen nur noch die Prüfungen der Handwerksammer an. In einer kleinen Feier in der Schule wurden die zukünftigen Industriekaufleute, Kauleute im Groß- und Einzelhandel oder im Büromanagement verabschiedet.

Herausragende Leistungen

Zwölf Schüler bekamen einen Preis, 27 ein Lob. 22 Prozent aller Schulabgänger hätten damit eine sehr gute bis gute Leistung erbracht, erklärte Abteilungsleiter und stellvertretender Schulleiter Norbert Lüttin. "Die Berufsschulzeit liegt hinter Euch, das ist ein großer Schritt in eine gesicherte berufliche Zukunft“, begrüßte Schulleiterin Isabella Schlipphack die Absolventen bei der Abschlussfeier. "Eure Ausbildung ist ein Fundament, auf das ihr zählen könnt. Das duale System ist ein Erfolgsmodell mit zwei gleichberechtigten Partnern, Schule und Betrieb“, führte die Schulleiterin weiter aus.

Auch Betriebe sollen am Ball bleiben

Wichtig sei allerdings, dass auch die Betriebe „weiter am Ball bleiben“, damit Deutschland als Wirtschaftsmacht weiter überleben könne. „Bald ist die Ausbildung vorbei, das Lernen jedoch nicht“, ermahnte Schlipphack die Schüler. Sie hätten nun die Grundvoraussetzung für das Lernen erworben, „nutzt das Wissen, seid mutig, arbeitet an euch, probiert einfach aus und vergesst nicht, das Leben zu genießen“, riet sie.

Urkunden und Gutscheine für die Besten

Den 39 Schülern, die einen Preis oder ein Lob bekommen hatten, wurden dann im Rahmen der Abschlussfeier ihre Urkunden überreicht. Die Preisträger wurden überdies mit einem Buchgutschein bedacht, die fünf Besten mit einem Notendurchschnitt von 1,1 oder 1,2 durften sich zusätzlich zu den Urkunden über einen Geldpreis freuen, der vom Förderverein der Schule gestiftet worden war. Musikalisch umrahmt wurde die Abschlussfeier von den zwei Schülern des Wirtschaftsgymnasiums Jana Maier (Gesang) und Thomas Ruppelt (Keyboard).