Über Gewalttätigkeiten und Körperverletzungen in der Nacht auf Sonntag am Rand des Bezirksmusikfests Aichen hat die Polizei berichtet. Der erste Vorfall wurde gegen 2.10 Uhr gemeldet. Ein 26 Jahre alter Mann sei mit seiner Freundin nach Besuch des Fests die Ortsdurchfahrt entlang gegangen. Aus einem vorbeifahrenden weißen Mercedes seien die beiden angeschrien worden.

Als der 26-Jährige zurückgeschrien habe, stoppte laut Polizeibericht das Auto. Die zwei Insassen seien ausgestiegen und hätten den Passanten zu Boden geschlagen. Als die Angreifer wenig später zurückkehrten und ihr Opfer erneut attackierten, griff ein 28-jähriger Zeuge ein, der daraufhin ebenfalls von den Mercedes-Insassen geschlagen worden sei.

Dabei sei auch die 23 Jahre alte Freundin des 26-Jährigen verletzt worden. Alle drei Geschädigten wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das Kennzeichen des Mercedes ist bekannt. Da es sich um einen Wagen aus dem Kanton Aargau handelt, ermittelt die Polizei mit Amtshilfe ihrer Schweizer Kollegen.

Einen weiteren Verletzten gab es gegen 3 Uhr. Laut Polizeibericht erhielt ein 24-Jähriger, der das Festzelt verließ, mehrere Fausthiebe ins Gesucht. Auch er musste ärztlich behandelt werden. Die Polizei hat Hinweise auf einen Tatverdächtigen und ermittelt.