Jetzt hat auch Gurtweil, der größte Ortsteil von Waldshut-Tiengen, einen neuen Ortsvorsteher. Es ist Claudio Helling, der zusammen mit dem zehnköpfigen neuen Ratsgremium vom Bürgermeister Joachim Baumert in der Wechselsitzung am vergangenen Mittwoch vereidigt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Vier Ratmitglieder scheiden aus

Die noch bis September amtierende Ortsvorsteherin Marina Schlosser leitete die letzte Sitzung des alten und die erste Sitzung des neuen Ortschaftsrates. Für die vier ausgeschiedenen Ratsmitglieder Gerold Müller, Cornelie Scheuble, Martin Vogel und Marina Schlosser wurden Annina Korff-Lieckfeldt, Daniel Beermann, Matthias Hauser und Claudio Helling in den Ortschaftsrat Gurtweil gewählt. Gerold Müller war seit 1984 ununterbrochen als Ortspolitiker aktiv, davon 20 Jahre als stellvertretender Ortsvorsteher und von 1989 bis 1994 fünf Jahre im Stadtrat tätig.

Nach jeweils fünf Jahren stellten sich die ausscheidenden Ratsmitglieder Martin Vogel, Cornelie Scheuble und Marina Schlosser nicht mehr zur Wahl. Marina Schlosser war bereits von 1999 bis 2009 im Ortschaftsrat, eine Amtsperiode von 2004 bis 2009 im Stadtrat und wurde vor fünf Jahren zur Ortsvorsteherin gewählt. Dieses Amt wird sie jetzt noch bis zum 23. September kommissarisch weiterführen. Erst dann wird der Gemeinderat den neuen Gurtweiler Ortschaftsrat vereidigen.

Nach der zügig verlaufenen und gut besuchten Wechselsitzung, in der noch zwei Bausachen und ein Gesuch der Ex-Ministranten behandelt wurden, beendeten die alten und neuen Ratsmitglieder in gemütlicher Runde am Rathausbrunnen die ortspolitische Stabsübergabe.