Rückblick auf das Jahr 2016 hielt der Arbeiterbildungsverein (abv) Waldshut in seiner Hauptversammlung am Samstag im Schützenhaus. Dazu gab es Informationen zu den Aktivitäten in diesem Jahr.

Besondere Ereignisse für den Arbeiterbildungsverein waren im vergangenen Jahr der Flohmarkt am Fasnachtsmontag in der Kaiserstraße sowie die Nikolausfeier. Zusätzlich bot der Verein Vorträge zum Thema Äthiopien, Gesundheit oder zur Antarktis, wie Vorsitzende Alexandra Rogge in der Nachschau erklärte. Ein Tagesausflug im Mai 2016 zur Mainau und eine siebentägige Moselfahrt Ende August bis Anfang September führte die Vereinsmitglieder aus der Region. Kassiererin Anita Wassmer gab ein kleines Minus in der Vereinskasse bekannt. Reiseleiter Horst Wassmer informierte über die geplante Ein-Tages-Fahrt nach Butzenfeld bei Schönau und die siebentägige Reise Anfang September dieses Jahres nach Lindberg im Bayrischen Wald.

Grußworte sprach OB Philipp Frank: "Ein großes Kompliment für die Vereinsarbeit, dies ist wesentlich für die Freizeitgestaltung." Klaus Teufel von der Stadtmusik Waldshut überbrachte die Grüße der befreundeten Vereine, wie der Narro-Zunft Waldshut und des Vereins Alt Waldshut.

Für 60-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden Roland Link und Oskar Bornhauser geehrt. Für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Hans Studinger und Peter Baumgartner Urkunden. 25 Jahre beim Arbeiterbildungsverein sind Jürgen Bächle, Norbert Wichmann und Jürgen Groß.

Den Erlös von 700 Euro vom Fasnachtsflohmarkt in diesem Jahr spendete der Verein in der Hauptversammlung an das Abenteuerland des Familienzentrum (FaZ) in Lauchringen. Dessen Leiterin Ulla Hahn berichtete über das Entstehen des Abenteuerlands und den Bau einer Scheune für die Kinder als Freizeit-Domizils für verschiedene Aktivitäten. Ulla Hahn konnte eine Spende von insgesamt 950 Euro des Arbeiterbildungsvereins in Empfang nehmen, da in der Hauptversammlung 290 Euro gespendet wurden.

Der Verein

Der Arbeiterbildungsverein Waldshut wurde 1862 gegründet und hat derzeit 158 Mitglieder. Vorsitzende ist Alexandra Rogge, Telefon 07751/898 15 35.