Waldshut Arbeiten an Stadthalle verzögern sich

Die Sanierungsmaßnahmen an der Stadthalle in Waldshut verzögern sich um drei bis fünf Monate. Demnach wird die Stadthalle voraussichtlich im Herbst 2018 in Betrieb genommen.

Dies teilte Architekt Ulrich Elwert vom Projektsteuerungsbüro Elwert und Stottele aus Ravensburg dem Waldshut-Tiengener Gemeinderat am Montagabend mit. Grund für die Bauzeitverlängerung sei ein Problem mit einer Rohbaufirma. Diese hat sich laut Ewert von Beginn sowohl im Bereich des Arbeitsmaterials als auch beim Personal verkalkuliert. Zudem habe die Rohbaufirma Nachträge in Höhe von rund einer Million Euro gefordert. "Unter anderem haben sie Beträge für Sachen eingefordert, die sie nicht geleistet haben", so Ewert. Die vier Architekten hätten bereits einige Forderungen abgewiesen. Dennoch werden sich die Nachforderungen auf rund 630 000 Euro belaufen. Die Gesamtinvestitonen liegen dennoch weiter bei rund 23 Millionen Euro. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung dem vorletzten Vergabepaket "Innenausbau II und Ausstattung I" in Höhe von rund 2,55 Millionen Euro zugestimmt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Waldshut-Tiengen
Gurtweil
Waldshut-Tiengen
Dogern
Waldshut
Waldshut-Tiengen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren