In und um Waldshut-Tiengen
Verkehrsübungsplätze wie dieser Parcours in Friedrichshafen werden auch im Kreis Waldshut benötigt.
Waldshut-Tiengen Wer soll das bezahlen? Der Landkreis Waldshut braucht zwei Verkehrsübungsplätze, die 1,7 Millionen Euro kosten
Der Landkreis Waldshut ist einer von drei Landkreisen, in denen es noch keine Verkehrsübungsplätze für die Fahrrad-Ausbilung von Grundschülern gibt. Die Kreisverkehrswacht will zwei Verkehrsübungsplätze für 1,7 Millionen Euro bauen, unklar ist jedoch, wer die Kosten übernehmen soll. Darüber scheiden sich auch im Waldshuter Kreistag die Geister.
Alles aus Waldshut-Tiengen
Der Prozess um die Antibabypille Yasminelle ging am Donnerstag vor dem Landgericht Waldshut-Tiengen weiter. Die Kammervorsitzende rief die beiden Parteien zur Einigung auf, Bayer-Anwalt Henning Moelle sieht für einen Vergleich derzeit jedoch "keine Grundlage".
Waldshut-Tiengen Im Prozess um die Antibaby-Pille ruft das Landgericht Waldshut-Tiengen zum Vergleich auf – der Bayer-Anwalt sieht dafür aber "momentan keine Grundlage"
Der Prozess um die Antibabypille Yasminelle ging am Donnerstag vor dem Landgericht Waldshut-Tiengen weiter. Das Gutachten stützt die Klägerin Felicitas Rohrer. Die Kammervorsitzende Claudia Jarsumbek Landgericht rief beide Parteien zur Einigung auf – Rohrer und ihr Anwalt wollen sich "nicht verschließen", der Bayer-Anwalt sieht dafür aber "momentan keine Grundlage". Das Urteil soll am 20. Dezember verkündet werden.
Werkzeug, das wir eigentlich nur vom Zahnarzt kennen. Am Krämermarkt in Waldshut ist das auch für den Laien erhältlich.
Waldshut Dinge, die die Welt vielleicht braucht: Zehn kuriose Entdeckungen auf dem Waldshuter Krämermarkt
Denkt man an einen Krämermarkt, fallen einem so einige Dinge ein: Stände mit billiger Kleidung, Haushaltsutensilien und allerlei Kleinigkeiten, in denen es sich stöbern lässt. Auf dem Gallusmarkt in Waldshut gab es allerdings neben all den gewöhnlichen Produkten auch so einige Kuriositäten zu entdecken. Eine Übersicht über die merkwürdigsten Funde.
Waldshut/Lörrach Rückblende: Im Streit um den Sitz des Kreisgerichts 1867 beschimpft eine Lörracher Zeitung das Städtchen Waldshut auf das Übelste
Eine Zeitung in Lörrach hat das Städtchen Waldshut im Streit von 1867 um den Sitz des Kreisgerichts auf üble Weise heruntergeputzt. Während Lörrach in den schönsten Worten beschrieben wurde, wurde Waldshut "ein gesellschaftliches Missverhältnis wie kaum irgendwo im Lande" unterstellt. Wie der Alb-Bote auf die Anschuldigungen reagierte, hat Autor Werner Huff beim Blättern in den Archiven herausgefunden.
Am Sonntag entscheiden die Bürger über die Zukunft des Waldshuter Freibads. Auf dem Foto ist ein Muster des amtlichen Stimmzettels vor dem Hintergrund des Freibads zu sehen.
Waldshut-Tiengen Am Sonntag geht es beim Bürgerentscheid um die Zukunft des Freibads Waldshut: Was Sie jetzt über die Abstimmung wissen müssen
Bleibt das Waldshuter Freibad geöffnet oder wird es für immer geschlossen? Darüber stimmen die Einwohner von Waldshut-Tiengen am kommenden Sonntag beim ersten Bürgerentscheid in der Geschichte der Doppelstadt ab. Wir haben die wichtigsten Zahlen und Fakten zur Abstimmung zusammengetragen.