Tradition und Moderne, Jung und Alt, Heimat und Weltoffenheit – der Tiengener Schwyzertag verbindet vieles. Die letzten Vorbereitungen für das große Heimatfest laufen. Mit seinem umfangreichen Programm bietet der Schwyzertag wieder Unterhaltung und Geselligkeit für die ganze Familie.

Bürger- und Narrenzunft und Stadt als Ausrichter

Ausgerichtet wird er traditionell von der Bürger- und Narrenzunft 1503 Tiengen im Namen und mit Unterstützung der Stadt. An das geschichtliche Ereignis im Jahre 1415, auf das er der Überlieferung nach zurückgeht, wird wie immer im Festgottesdienst am Schwyzertagssonntag erinnert.

Veranstaltungen und geselliges Beisammensein

Die rund 15 Personen umfassende Schwyzertagskommission, der neben Zunftmitgliedern auch engagierte Tiengener Bürger angehören, hat den 603. Schwyzertag im bewährten Rahmen organisiert. Veranstaltungen und geselliges Beisammensein an mehreren Tiengener Orten mit viel Musik und Hunderten von Trachtenträgern stehen dabei im Mittelpunkt.

Basel-Landschaft als Gastkanton

Die mitmachenden Gruppen sind größtenteils aus der Gegend. Von den auswärtigen Gruppen kommen einige auch aus dem diesjährigen Schweizer Gastkanton Basel-Landschaft. Von dort kommt auch die Nationalrätin Daniela Schneeberger (FDP). Sie wird beim Heimatabend die Festrede halten.

<strong>Lebendiges Brauchtum:</strong> Der Festumzug ist einer der Höhepunkte des Schwyzertags – wie immer werden alle Gruppen der Bürgerzunft 1503 Tiengen samt ihrem Nachwuchs mitlaufen.
Lebendiges Brauchtum: Der Festumzug ist einer der Höhepunkte des Schwyzertags – wie immer werden alle Gruppen der Bürgerzunft 1503 Tiengen samt ihrem Nachwuchs mitlaufen. | Bild: Ursula Freudig

Neben dem Heimatabend gehört der Festumzug zu den Höhepunkten des Heimatfestes. Da die Zunft am Schwyzertagssonntag gleichzeitig das Kreistrachtentreffen ausrichtet, wird er besonders bunt und groß werden. Den Marktplatz mit Vergnügungspark und Festbühne wird wieder ein imposanter Schirm überspannen. Er strahlt analog zum Fest, Leichtigkeit und Offenheit aus.

Schirm als Markenzeichen

"Der Schirm ist etwas Besonderes und hat sich zum Markenzeichen des Schwyzertags entwickelt", sagt Maximilian Reich, Kulturbeauftragter der Bürger- und Narrenzunft. Auf der Marktplatz-Bühne wird auch die Musikschule Südschwarzwald anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens mit verschiedenen Orchestern auftreten.

<strong>Publikumsmagnet:</strong> Die Festtage bieten viele Möglichkeiten für geselliges Beisammensein, beispielsweise unter dem Schirm auf dem Marktplatz.
Publikumsmagnet: Die Festtage bieten viele Möglichkeiten für geselliges Beisammensein, beispielsweise unter dem Schirm auf dem Marktplatz. | Bild: Ursula Freudig

Insgesamt an sechs Tagen feiert Tiengen mit durchweg kostenfreien Programmpunkten den Schwyzertag. Möglich macht das aufwendige Fest das große ehrenamtliche Engagement der Bürger- und Narrenzunft 1503 und vieler Helfer sowie die Unterstützung der Besucher: Jedes Festabzeichen und jede Gönnerplakette, die gekauft wird, hilft, den Fortbestand des großen Tiengener Heimatfestes zu sichern.