Ein 37 Jahre alter Mann steht laut einem Bericht der Polizei im Verdacht, in der Nacht zum Dienstag, 23. März, mehrere vollendete und versuchte Diebstahlsdelikte im Waldshuter Ortsteil Eschbach begangen zu haben. Der Mann öffnete unverschlossene Autos und betrat hierzu auch offene Garagen. Vorgefundenes Bargeld nahm er mit.

Die Höhe des erbeuteten Geldes liegt bei rund 150 Euro. Auch für den Einbruchsversuch in ein Wohnhaus ist der Mann dringend tatverdächtig.

Zeugenhinweise und Aufnahmen aus einer Überwachungskamera brachten die Ermittler auf die Spur des Tatverdächtigen. Sechs Taten wurden zur Anzeige gebracht.

Ursprüngliche Polizeimeldung

In der Nacht zum Dienstag, 23. März, haben vermutlich die gleichen Täter im Waldshuter Ortsteil Eschbach zwei Diebstahlsversuche unternommen. Gegen 2.30 Uhr wurde versucht, in ein Haus in der Reblandstraße einzubrechen. Als die Alarmanlage auslöste, suchte der oder die Einbrecher das Weite. Am Haus hinterließen sie einen Sachschaden von rund 2000 Euro. Gegen 04:00 Uhr dürfte dieselbe Täterschaft in die Garage eines Einfamilienhauses im Panoramaweg eingedrungen sein. In der Garage wurde ein Auto durchwühlt. Der oder die Täter dürften durch das Herannahen des Eigentümers gestört worden sein. Ebenfalls in dieser Nacht wurde ein geparkter Mercedes-Geländewagen in der Oberen Haspelstraße in Waldshut nach Wertsachen durchsucht. Hierbei wurde eine Konsole beschädigt. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde in keinem Fall etwas gestohlen Die Ermittlungsgruppe Einbruch bittet um die Mitteilung verdächtiger Beobachtungen unter der Telefonnummer 07741/8316-0.