Ein 33-jähriger Mann wurde am Mittwoch, gegen 18 Uhr, ein einer Wohnung an der Schmitzinger Straße durch Messerstiche schwer verletzt. Darüber informieren die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen und die Polizei Waldshut-Tiengen in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei soll es in der Wohnung zu einer Auseinandersetzung zwischen mindestens drei Männern gekommen sein. Hierbei soll ein 42-jähriger Mann mehrmals mit einem Küchenmesser auf den 33-Jährigen eingestochen haben. Dieser wurde durch die Stiche erheblich verletzt, schwebt aber nicht in Lebensgefahr, teilt ein Sprecher der Polizei Waldshut-Tiengen auf Anfrage mit.

Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Die Hintergründe der Tat dürften laut Polizei und Staatsanwaltschaft im privaten Bereich liegen. Der Tatverdächtige wurde laut Mitteilung im Zuge einer Fahndung an seiner Wohnanschrift vorläufig festgenommen und wird im Laufe des Donnerstags dem Haftrichter vorgeführt. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen Mann, der bereits im Bereich von Körperverletzungsdelikten in Erscheinung getreten war.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kriminalpolizei Waldshut-Tiengen ermittelt. Die Staatsanwaltschaft geht nach derzeitigem Ermittlungsstand von gefährlicher Körperverletzung aus, bestätigt der Polizeipressesprecher.