Waldshut-Tiengen (tpr) „Wir arbeiten nach den aktuellsten Vorschriften und legen Wert darauf, technisch top ausgestattet zu sein“, fasst Jörg Winkler die Philosophie der Hochrhein Veranstaltungstechnik zusammen. Der Ausbildungs- und Meisterbetrieb weiß, wie wichtig es gerade in dieser Branche ist, auf Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Professionalität zu setzen und auf die neuen Trends zu achten. „Die Branche und die Technik hat sich über die Jahre enorm entwickelt“ resümiert der Inhaber.

Es sind rund 80 Prozent Stammkunden, die das Unternehmen Jahr für Jahr mit seinem Service bedient. Dennoch birgt für Jörg Winkler und sein Team „jeder Auftrag immer wieder seine eigenen Herausforderungen“. Schon mit der Anfrage, sei es ein Event mit zehn Personen, eine benötigte zusätzliche Tribüne, ein Messestand oder ein Großevent, gelten routinierte Arbeitsabläufe die professionell abgewickelt werden. Das Material wird individuell geplant und auf seine Verfügbarkeit geprüft. „Wir haben bei manchen Veranstaltungen bis zu 20 Mitarbeiter, die wir projektbezogen buchen“, erklärt der Fachmann und verweist hierbei auf Events im Hallenstadion Zürich, am Stimmenfestival Lörrach, in der Samsung Hall Zürich oder der Waldshuter Chilbi. Die jeweils geltenden gesetzlichen Auflagen müssen berücksichtigt werden und die Gegebenheiten vor Ort bekannt sein, sowie die Transportmöglichkeiten geplant. Da spielt eine gute Zusammenarbeit unter den Kolleginnen und Kollegen, sowie eine fundierte Ausbildung eine wesentliche Rolle. Organisationstalent ist eine grundlegende Voraussetzung für das Team von Jörg Winker. Weiter sollte neben einem Faible für Genauigkeit auch ein gutes Verständnis für Statik, Mathematik und Physik vorhanden sein.

Mit Henrik Dambach, Leiter Disposition und Veranstaltung, sowie Martin Müller, Leiter Veranstaltungstechnik ist die Aufteilung der Aufgabengebiete klar strukturiert. „Ich bin froh, zwei so gute und zuverlässige Personen auf den Schlüsselpositionen zu haben“, sagt Jörg Winkler. Unterstützt wird das Duo von einem gleichermaßen kompetenten Team, dass sich beispielsweise um die einzelnen Gewerke im Detail oder die Brandschutzauflagen im Rahmen eines Events kümmern muss.

Aufgrund der großen Lagerkapazitäten kann die Hochrhein Veranstaltungstechnik rund 95 Prozent der Technik aus dem eigenen Bestand bedienen. Nicht nur hier am Hochrhein sind die Bühnen, LCD-Displays, LED-Wände oder Messe-Ausstattungen zu sehen. „Wir haben, zum Beispiel Veranstaltungen in Berlin, Lübeck, Paris, oder Wien, die wir beliefern“, zählt Jörg Winkler einen Teil der Städte auf, die regelmäßig von seinem Unternehmen beliefert werden.

Blick in die Zukunft

„Wir haben viel investiert und sind startklar“, fasst Jörg Winkler die jetzige Situation seines Unternehmens zusammen. Rückblickend kann der Inhaber sagen, dass er trotz der schwierigen Situation in der Veranstaltungsbranche die vergangenen zwei Jahre gut nutzen konnte.

Die Mitarbeiter der Hochrhein Veranstaltungstechnik haben sich fortgebildet, das Material wurde intensiv gewartet oder durch Neuanschaffungen ersetzt. Schon immer mit dem Trend gehend, hat Jörg Winkler sich im Bereich der Tagungen und Seminar-Möglichkeiten ein weiteres Standbein aufgebaut.

Direkt angrenzend an sein Geschäftsgebäude entstand ein Meeting-Zentrum mit modernsten Streaming-Möglichkeiten. Ohne komplizierte oder kostenintensive Anreisen von Mitarbeitern, können Unternehmen via Internet Produkt- oder Mitarbeiterschulungen durchführen. „Neben der Kostenersparnis ist auch der nachhaltige Gedanke für viele Unternehmen ein Entscheidungskriterium für die Buchung eines Seminars in unseren Räumen“, erklärt Jörg Winkler. Zuschaltungen aus der ganzen Welt sind möglich und neben dem schnellen und zuverlässigen Internet, bietet die Hochrhein Veranstaltungstechnik ein Rundum-Sorglos-Paket für Tagungen. Mit den unterschiedlichen Raumgrößen kann ein breites Spektrum abgedeckt werden. Veranstaltungen bis 70 Personen sind problemlos möglich. Weiter können kleinere Räume für Videokonferenzen gebucht werden.

Final bleibt wohl nur zu sagen, dass sich für fast jedes Unternehmen ein Blick auf die Homepage www.h-v-t.de lohnt, um sich über die vielen verschiedenen Dienstleistungsmöglichkeiten der Hochrhein Veranstaltungstechnik zu informieren.

„Die Kunden schätzen unsere zuverlässige Arbeit.“

Jörg Winkler, Firmeninhaber

Wenn jeder Handgriff sitzen muss

Waldshut-Tiengen – Bereits seit über 25 Jahren ist die Hochrhein Veranstaltungstechnik, vielen bekannt unter „HVT“, der technische Partner unzähliger Events. Rund um das Thema Licht-, Audio-, Video- und Präsentationstechnik sowie mobile Bühnen und Tribünen bis hin zu Mietmöbeln bietet das Unternehmen einen europaweiten Service an.

Gegründet wurde HVT im Juni 1996. Schon während seiner Schulzeit stellte Inhaber Jörg Winkler die Weichen für seine spätere berufliche Laufbahn. Er stattete Schulbälle technisch aus und dank eines Faible für Holzarbeiten, baute er in seiner Freizeit gerne Lautsprecherboxen, lieferte diese dann zu den Veranstaltungen aus. „So hat es angefangen“, erinnert sich Jörg Winkler. Eine der ersten größeren Aufträge war für die Band Popcorn, die er im Rahmen unzähliger Auftritten technisch begleitete. Heute sieht der Veranstaltungsfachmann diese Zusammenarbeit „als den Wechsel vom Hobby zum Beruf“.

Wachstum

Zunächst in der Schmittenau in Waldshut angesiedelt, wuchs die Hochrhein Veranstaltungstechnik schnell. Jörg Winkler legte Wert darauf, sein Unternehmen möglichst breit und flexibel aufzustellen. Mit dieser Entscheidung wuchs der Bedarf an das Equipment und die dafür notwendige Lagerfläche. Gut zehn Jahre nach der Gründung, bot sich 2007 mit dem Umzug in das Gewerbegebiet Kaitle die Möglichkeit zur Vergrößerung. Mittlerweile füllten Dutzende Scheinwerfer, Lautsprecher, Traversen, die verschiedensten Arten von Bühnen und viele weitere Zubehörteile die Lagerfläche. Auch der Fuhrpark wurde stetig weiterentwickelt, mit der Anschaffung von Lastkraftwagen, Transportern und Anhängern. Als einer der Ersten seiner Branche startete Jörg Winkler 1998 mit dem Angebot mobiler Bühnen und Tribünen. „Basiert auf einem Anhänger, sind die Bühnen mit zwei Personen innerhalb einer Stunde aufgebaut“, fasst er kurz die Vorteile eines seiner Hauptprodukte zusammen. Bis zu 1000 Events pro Jahr wickelte der Unternehmer zusammen mit seinem Team ab. Dann kam 2020 die Pandemie.

Die Zwangspause nutzte Jörg Winkler, um sich ein weiteres Standbein aufzubauen. Er investierte in den Kauf des Nachbargebäudes. Hier sind modernste Seminar- und Tagungsräume entstanden, welche angemietet werden können. Zusätzlich zu dem allgemein notwendigen Equipment hat Jörg Winkler ein modernes Studio aufgebaut, das den Kunden optimale Streaming- Möglichkeiten bietet. Problemlos sind hier Meetings mit Geschäftspartnern an verschiedenen Standorten möglich, Produktschulungen oder eine Bürgerversammlung. Angefangen von einer kleinen privaten Veranstaltung über Mietmöbel hin bis zum technischen Full-Service für ein Konzert bis 5000 Personen, kann die Hochrhein Veranstaltungstechnik auf alle Kundenwünsche eingehen.