Große Pakete stehen im Laden – gerade ist die Weihnachtsware angekommen. Eine Mitarbeiterin packt Gewürze und Kunstwaren aus und dekoriert sie im Laden. Man spürt die Begeisterung und Hingabe, durch die der Faire Handel in Waldshut ein Gesicht bekommt, schreibt der Trägerverein in einer Pressemitteilung. Seit 15 Jahren grüßt der Weltladen Oberes Tor Waldshut mit seinem Schaufenster die Passanten am Eingang der Stadt und habe sich längst als attraktives Ladengeschäft etabliert. Die günstige Lage, ein engagiertes und ausschließlich ehrenamtlich tätiges Vereinsteam sowie die Unterstützung seitens der Stadtverwaltung seien die Eckpfeiler für diesen Erfolg.

Das könnte Sie auch interessieren

Gegründet im Dezember 2005, habe der Verein Umsatz und Anzahl der Mitarbeiter stetig gesteigert. „Gerade jetzt sind wir froh, dass trotz erschwerter Bedingungen unsere engagierten, meist älteren Mitarbeiterinnen ihre wertvollen ehrenamtlichen Ladendienste leisten. So können wir auch jetzt in der Adventszeit feste Öffnungszeiten garantieren“, berichten die beiden Vorsitzenden Maria Doser und Hannelore Rochlitz. Mit dem tatkräftigen Team wurden in den vergangenen 15 Jahren die vielfältigen Aufgaben gemeistert. Um auch in Zukunft ein personell gut aufgestelltes Team zu haben, seien neue Mitglieder jederzeit willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem Verkaufserlös würden immer wieder nachhaltige Projekte in Entwicklungsländern unterstützt. Hier stehe für den Verein stets die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Produzenten und ihrer Familien vor Ort im Fokus. So sei auch das Projekt „Mangos für Kinderrechte“ des irischen Paters Shay Cullen zu einer Herzensangelegenheit geworden. Mit seinem unglaublichen Engagement und großer Begeisterung schaffe er es jedes Jahr, mit dem Mango-Anbau und Spenden zahlreiche Kinder vor Prostitution und Kriminalität zu bewahren. Dies sei nur ein Beispiel für die vielen geförderten Projekte der vergangenen 15 Jahre.

Aktion

Die besonderen Umstände verhindern eine Jubiläumsfeier – dennoch möchte sich das Vereinsteam bei den Kunden für die jahrelange Treue bedanken: Ab 15. Dezember wird die „Nikolaus-Parade“ im Schaufenster während der Öffnungszeiten verschenkt.