Der Gemeinderat hat in einer nichtöffentlichen Sitzung auf Vorschlag der Verwaltung beschlossen, dass die Gemeinde den Naturena Badesee in Birkendorf bis auf weiteres geschlossen halten wird. Sollten sich weitere Lockerungen der Corona-Verordnung ergeben, wird die Gemeinde erneut prüfen, ob eine Öffnung möglich ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Gründe für die weitere Schließung: Die Umsetzung der Auflagen aus der aktuellen Corona-Verordnung sind aus Sicht der Gemeinde aus personeller, organisatorischer, betrieblicher und finanzieller Sicht weder vertretbar noch leistbar. Aus den umfangreichen Bestimmungen ergeben sich haftungsrechtliche Fragen für die Gemeinde. Für jedes Becken und jede Attraktion ist eine verantwortliche Person zu benennen, die dann die Abstands- und Hygienebestimmungen zu überwachen hat. Diese Person trägt dann ebenso haftungsrechtliche Risiken. Aus diesen Gründen halten auch andere Gemeinden wie zum Beispiel Küssaberg, Eggingen und Hohentengen ihre Freibäder geschlossen. Dem Gemeinderat ist dieser Beschluss allerdings nicht leicht gefallen. „Gerne hätten wir anders entschieden. Wir setzen darauf, dass das Land die Bestimmungen weiter lockert,“ betonte Bürgermeister Tobias Gantert.

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn es weitere Lockerungen gibt, setzt die Gemeinde alles daran, dass der Naturena Badesee kurzfristig geöffnet wird. „Wir beobachten die Entwicklung also genau und entscheiden neu, wenn es neue Bestimmungen gibt“, versicherte der Rathauschef.