Da für die Friedhöfe laut Hauptsatzung der Gemeinde formell die Ortschaften zuständig sind, erfolgte im Gemeinderat zunächst lediglich die Beratung. Der Satzungsentwurf geht jetzt an die einzelnen Ortschaftsräte. Nach deren Zustimmung kann die Friedhofssatzung im Gemeinderat beschlossen werden. In der Neufassung wurden die neuen Urnengrabarten in die Friedhofssatzung aufgenommen. Dies sind Urnengräber in Form von Baum-Urnengräbern auf den Friedhöfen in Birkendorf und Riedern a.W. und die Urnenstele auf dem Friedhof in Berau. Auch wurde die neue Friedhofssatzung an die aktuelle Mustersatzung des Gemeindetags angeglichen.

Das könnte Sie auch interessieren

So sind für die Baumurnengräber und die Urnenstele vorgegebene Gestaltungsmöglichkeiten zu beachten. Grabschmuck, wie Blumenschmuck, Kerzen und dergleichen darf dort nur für einen kurzen Zeitraum anlässlich der Bestattung abgelegt werden. Die Gemeinde ist berechtigt, auf beziehungsweise bei Grabmalen abgelegte Gegenstände zu entfernen. In einem Urnenreihengrab können mehrere Urnen beigesetzt werden, wenn die Ruhezeit der neu beizusetzenden Urne mit der Ruhezeit der bestehenden Urne zu vereinbaren ist. Die Anzahl der Urnen richtet sich nach der Größe der Grabstätte, zulässig sind bis zu vier Urnen. Bei anonymen Urnengräbern werden die Grabstätten nicht gekennzeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

In einem anonymen Urnengrab kann nur eine Urne bestattet werden, der Bestattungsplatz wird von der Gemeinde zugewiesen. Neu festgelegt wurde in den Bestattungsvorschriften, dass die Gemeinde den Ort und die Zeit der Bestattung festlegt, wobei sie die Wünsche der Hinterbliebenen und der Geistlichen berücksichtigt. Die Neufassung geht jetzt an die Ortschaftsverwaltungen. Bürgermeister Tobias Gantert bot den Ortsvorstehern an, dass er oder Hauptamtsleiterin Heike Hartmann an den Ortschaftsratssitzungen die Neufassung erläutern würden.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.