Die Hilfsbereitschaft für die unter dem Krieg leidende Bevölkerung in der Ukraine ist in Grafenhausen immer noch groß. So hat der Stammtisch Rothaus vor einigen Tagen 1300 Euro zur Anschaffung eines gebrauchten Krankenwagens an Georg Funk, der bereits mehrere Hilfstransporte in Krisengebiete der Ukraine organisierte, übergeben.

Durch schnelle und unbürokratische Mithilfe hat Georg Funk dank der Spendenbereitschaft von Kollegen, Bürgern, Betrieben und der Gemeinde innerhalb von wenigen Tagen einen Hilfstransport in die Ukraine organisiert. Drei voll bepackte VW-Busse machten sich bereits im März auf den 1500 Kilometer langen Weg.

Dickes Dankeschön an Stammtisch-Brüder

In der jüngsten Aktion versucht Georg Funk einen gebrauchten Krankenwagen für die Ukraine zu beschaffen. „Auch heute noch ist die Bereitschaft zu helfen in Grafenhausen groß“, betonte er und freute sich riesig über die Spendenaktion der Stammtisch-Brüder. Die hatten im Rahmen der Aktion „Offenes Atelier“ bei Steinbildhauerkünstler Ralf Rosa die Bewirtung übernommen.

„Wir wollten diesen Erlös jedoch nicht anonym an eine Hilfsorganisation überweisen, sondern wollten genau wissen, was mit diesem Geld passiert“, sagte Harald Morath vom Stammtisch bei der Übergabe. Insgesamt konnten 1300 Euro übergeben werden. Wie Ralf Rosa informierte, kamen bei der Grillaktion am Tag des offenen Ateliers rund 800 Euro zusammen, die von dem Steinmetz auf 900 Euro aufgerundet wurden. Der Stammtisch spendete weitere 400 Euro.

Kunstinteressierte spenden großzügig

„Wir waren von der Bereitschaft der Kunstinteressierten, den Betrag immer großzügig aufzurunden, überrascht“, so Edgar Kaiser. Auch Georg Funk konnte Gleiches von der einer Kuchenverkaufsaktion berichten, bei der 1400 Euro zusammenkamen.

Das Geld für einen Krankenwagen hat Funk beisammen, kann das Fahrzeug jedoch nicht abholen, weil es weiterhin beim DRK im Einsatz sei. „Wann das DRK den neu bestellten Krankenwagen erhält, steht derzeit in den Sternen“, informierte Funk. Bis zu diesem Zeitpunkt seien sie jedoch noch auf das alte Fahrzeug angewiesen.

Schwierige Suche nach einem Krankenwagen

Es sei nicht ganz einfach, einen gebrauchten Krankenwagen, der auch zu finanzieren ist, zu erhalten. Viele solcher Fahrzeuge im Bereich bis zu 15.000 Euro würden im Norden oder Osten von Deutschland angeboten. Funk sei jedoch noch in Verhandlungen, um einen Abschluss in trockene Tücher zu bringen.