Ostern in der Seelsorgeeinheit Oberes Schlüchttal – mit brennender Kerze zogen die Gottesdienstbesucher hinter Pater Christoph Eichkorn, Konzelebrant John Ocoro und den Ministranten in die dunkle Kirche ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Feuer steht im christlichen Sinne für Gott, der Leben und Wärme spendet. „Lumen Christi“ (Christus das Licht) singt der Priester dabei jeweils nach ein paar Schritten mit hochgehobener brennender Osterkerze in den Händen bis zum Altar und die Gläubigen antworten jeweils „Deo gratias“ (Gott sei Dank).

Mit brennender Osterkerze zogen Pfarrer, Ministranten und Gottesdienstbesucher in die dunkle Kirche. Man war froh, dass es keine ...
Mit brennender Osterkerze zogen Pfarrer, Ministranten und Gottesdienstbesucher in die dunkle Kirche. Man war froh, dass es keine Coronabeschränkungen mehr gab. Viele der Gottesdienstbesucher trugen trotzdem aus Vorsicht einen Mund-Nasenschutz. | Bild: Ursula Ortlieb

Sechs Osterkerzen 2022 für die Pfarreien Grafenhausen, Birkendorf, Ober- und Untermettingen, sowie für Riedern und Ühlingen standen zur Segnung in der Kirche und wurden im Anschluss an den Gottesdienst in die Pfarrkirchen gebracht. Aurelia Zolg und Michael Blatter fungierten als Ersatzmesner für die erkrankte Mesnerin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommunionkinder und Firmlinge, sowie Lektoren aus den verschiedenen Pfarreien waren bei der Gestaltung der Osternacht mit einbezogen. Musikalisch umrahmten der Kirchenchor unter Leitung von Beatrice Kohler und Organist Daniel Hirzle den Gottesdienst. Daniel Hirzle sang meisterhaft das „Exsultet“ (Osterlob) am Anfang der Lichtfeier in der dunklen Kirche.

Organist Daniel Hirzle sang in gewohnt gekonnter Manier das Exsultet (Osterlob), mit dem die Osternacht in der dunklen Kirche begann.
Organist Daniel Hirzle sang in gewohnt gekonnter Manier das Exsultet (Osterlob), mit dem die Osternacht in der dunklen Kirche begann. | Bild: Ursula Ortlieb

Viele hatten Speisen zur Segnung vor den Seitenaltar gelegt. Diese wurden im Anschluss an die stimmungsvolle Osternacht in der Kirche ins gegenüberliegende Haus der Begegnung als „Agapemahl“ gebracht, zu dem alle eingeladen waren. Das Gemeindeteam sorgte für die Bewirtung der Besucher, die in gemütlicher Runde die Osternacht bei nicht nur gesegneten, sondern auch leckeren Speisen und Getränken gemeinsam bis um Mitternacht feierten.