In der Bürgerfragestunde der jüngsten öffentlichen Gemeinderatssitzung waren weniger Zuhörer der Bürgerinitiative Funkmast Birkendorf anwesend, da die Besucherzahl coronabedingt beschränkt war. Heinrich Schnitzer bedankte sich zu Beginn im Namen der Bürgerinitiative bei Bürgermeister Tobias Gantert für dessen inhaltlich aussagekräftige und gut formuliertes Schreiben an die Telekom als Mobilfunkmastbetreiber, das der BI vorlag.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Schreiben war das Ergebnis konstruktiver Gespräche zwischen dem Verwaltungschef, Gemeinderat, Mitgliedern der Bürgerinitiative, sowie Mobilfunkexperten Gutbier. Die Mitglieder der BI zeigten sich sehr zufrieden, dass der Bürgermeister sich dem Thema erneut widmet und das Anliegen „Kein Mobilfunkmast im Wohngebiet von Birkendorf„ unterstützt. Besonders freuten sich die BI-Mitglieder als unter Tagesordnungspunkt acht einstimmig vom Gemeinderat beschlossen wurde, ein Immissionsgutachten zu Mobilfunk mit vergleichender Standortbetrachtung in Auftrag zu geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Bürgermeister Gantert erläuterte zuvor Erkenntnisse und Gesprächsergebnisse sowie die weitere Vorgehensweise, die aufgrund eingehender Beratungen veranlasst wurden. Dies bedeutet für die BI-Mitglieder neue Hoffnung, dass die Bemühungen gegen den Standort zur allgemeinen Zufriedenheit erfolgreich abgeschlossen werden könnten.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €