Die Pfarrei St. Jakobus Untermettingen feierte ihr Patrozinium zu Ehren des heiligen Jakobus des Älteren in diesem Jahr Corona bedingt ohne die traditionelle Prozession und die Begegnung „Unter dem Kirchturm“ mit Konzert des Musikvereins. „Wir können die Festform nicht ermöglichen, wie wir sie seit Jahrzehnten gewöhnt sind“, sagte zum Eingang des Festgottesdienstes Pater Christoph Eichkorn. Der Festgottesdienst bot dann den würdigen Rahmen zur Verabschiedung von engagierten Christen, dem Mesner Richard Schliffke, Hausmeisterin Karin Schliffke und den scheidenden Pfarrgemeinderätinnen Silvia Brogle und Lydia Bröcheler.

35 Jahre lang Messner

Richard Schliffke diente 35 Jahre lang als Mesner unter sechs Pfarrern und jeder hatte seinen eigenen Charakter, so die Laudatio von Pfarrgemeinderat Thomas Banholzer und Corinna Limberger. Dank galt für das Engagement: „365 Tage im Jahr hast du die Kirche aufgeschlossen und wieder geschlossen“, so Banholzer. Feierlichkeiten und Hochfeste meisterste Richard Schliffke gewissenhaft und gekonnt, seien es Kommunionen, Firmungen, Prozessionen, Stellen der Christbäume und vieles mehr.

„Für alles hattest du immer eine Antwort, kein Dienst war dir zuviel“, so Banholzer. Daneben war Richard Schliffke 30 Jahre Pfarrgemeinderat, davon 15 Jahre Pfarrgemeinderatsvorsitzender. In diese Zeit fielen 2000 die Außen- und 2006 die Innenrenovation der Jakobuskirche. Auch organisierte er den Altentag, verbreitete christlichen Humor bei der Pfarrfasnacht. Dank sagte auch namens der Ministranten Oberministrantin Anna Knab.

Dank an Monika Schliffke

Verabschiedet wurde auch Monika Schliffke, die 22 Jahre das Jakobusheim betreute, die unzählige Gruppen begrüßen und verabschieden konnte. Die Jakobusheimreinigung war stets eine Herausforderung. „Du warst die gute Seele des Jakobusheims. Die Gruppen werden dich in Zukunft alle vermissen“, betonte Thomas Banholzer und bedankte sich namens der Pfarrgemeinde für das Engagement, vergaß auch nicht, dass Karin Schliffke die Kirchenwäsche gepflegt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Pfarrgemeinderätinnen traten bei den Wahlen nicht mehr an. Thomas Banholzer verabschiedete Lydia Bröcheler, die fünf Jahre sich einsetzte und Silvia Brogle, 10 Jahre für die Pfarrei Untermettingen und fünf Jahre für die Seelsorgeeinheit. In dieser Zeit war sie auch Schriftführerin. Beide werden auch weiterhin, sei es als Lektorin, Kommunionhelferin oder Wortgottesdienstleiterin der Pfarrei St. Jakobus zur Verfügung stehen. Dem Dank des Pfarrgemeinderates schloss sich auch Pater Christoph Eichkorn an.

Dank an die Pfarrgemeinderätinnen (von links) Silvia Brogle (15 Jahre) und Lydia Bröcheler (fünf Jahre) für ihren Einsatz.
Dank an die Pfarrgemeinderätinnen (von links) Silvia Brogle (15 Jahre) und Lydia Bröcheler (fünf Jahre) für ihren Einsatz. | Bild: Werner Steinhart

Musikalisch wurde das Patrozinium festlich begleitet mit einer Abordnung des Kirchenchors unter Einhaltung der Abstandsregelung und an der Orgel Melanie Staller.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.