In Ühlingen-Birkendorf besteht eine anhaltende Nachfrage nach Wohnbauland insbesondere durch einheimische junge Familien. Um einer Abwanderungstendenz im ländlichen Raum entgegenzuwirken, ist die Gemeinde bemüht, möglichst in allen Ortsteilen ein bedarfsgerechtes, wenn auch moderates Baulandangebot bereitzuhalten. Der Gemeinderat beschloss in seiner Sitzung den Bebauungsplan „Hofwies II“ in Untermettingen, die Änderung des Bebauungsplanes „Höhenstraße“ in Brenden und die Erschließung des dritten Bauabschnitts des Baugebiets „Falkenstein“ in Berau.

Das könnte Sie auch interessieren
  • „Hofwies II“, Untermettingen: Seit langem besteht Bedarf für ein Baugebiet in Untermettingen, somit steht dies seit Jahren auf der Agenda des Ortsteils Untermettingen, jungen Familien Bauland anzubieten. Jetzt soll es mit einer rund 0,67 Hektar großen Fläche umgesetzt werden. Auf der Fläche ist die Errichtung von acht Wohnhäusern in zwei Reihen, inklusive einer Zufahrtstraße zur zweiten Häuserzeile geplant. Zudem ist ein Fußweg von der Zufahrtstraße zum Grasweg nördlich des Plangebiets sowie eine private Straße am südwestlich gelegenen Grundstück vorgesehen. Das Plangebiet entlang der Hofwiesstraße ist aufgrund der angrenzenden Wohnbebauung im Osten und Westen für die Entwicklung eines Wohngebiets geeignet. Die Erschließung in Form eines Nachbarschaftshofes stellt eine sinnvolle Arrondierung der bestehenden Siedlungsstruktur dar. Das geplante Gebiet zeichnet sich durch seine Lage am naturnahen, landwirtschaftlich geprägtem Ortsrand aus.
Das könnte Sie auch interessieren
  • „Höhenstraße“ Brenden: Es ist ein Anliegen der Gemeinde bei Baulandbereitstellung weitere Flächeninanspruchnahmen im Außenbereich, vorhandene Baulandreserven zu mobilisieren mit dem Ziel flächensparende Nutzung vorhandener Bauplätze zu realisieren. Aus diesem Grund unterstützt die Gemeinde das Vorhaben eines Eigentümers, der beabsichtigt, entlang der Höhenstraße die vorhandenen Bauplätze kleiner zu parzellieren und dann mit Wohnhäusern zu bebauen. Dazu ist eine Änderung des bestehenden Bebauungsplanes „Höhenstraße“ erforderlich. Das 0,42 Hektar große Plangebiet befindet sich östlich der Ortsdurchfahrt „Höhenstraße“ gegenüber der Ortsmitte mit Kirche und altem Rathaus. Im Osten grenzt das Plangebiet an die freie Landschaft.
  • Dritter Bauabschnitt „Falkenstein“, Berau: Inzwischen wurde das letzte Baugrundstück im Baugebiet „Falkenstein“ (Zweiter Bauabschnitt) veräußert. Damit steht in Berau nun kein gemeindeeigenes Bauland zur Verfügung. Doch eine Nachfrage nach Bauland ist da. Der dritte Bauabschnitt ist leicht zu erschließen. Die Planung liegt ausschreibungsreif vor. Die Kostenschätzungbeläuft sich auf rund 415.000 Euro. Die Finanzierung soll im Haushalt 2022 erfolgen.
Rege Bautätigkeit herrscht im zweiten Bauabschnitt des Berauer Baugebiets“ Falkenstein“. Jetzt beschloss der Gemeinderat die Erschließung des dritten Bauabschnitts dieses Baugebiets.
Rege Bautätigkeit herrscht im zweiten Bauabschnitt des Berauer Baugebiets“ Falkenstein“. Jetzt beschloss der Gemeinderat die Erschließung des dritten Bauabschnitts dieses Baugebiets. | Bild: Bauamt
  • „Wir werden die Erschließung der Baugebiete in Berau und Untermettingen zeitnah ausschreiben“, so Bürgermeister Tobias Gantert. Da es in Ühlingen derzeit keine Bauplätze gibt, informiert der Rathauschef: „Zudem vervollständigen wir die Planung für das Baugebiet Hub, Ühlingen. Entsprechend unserer Haushaltsplanung wird das Baugebiet Hub im Jahr 2023 erschlossen. Wir prüfen noch, ob wir das etwas vorziehen können, müssen aber die konkreten Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unsere Finanzen im Blick behalten.“
Das könnte Sie auch interessieren