Bedauerten die Gottesdienstbesucher in der evangelischen Kirche Grafenhausen zunächst, dass wegen der Corona-Krise nicht gesungen werden durfte, so wurden sie mit dem kleinen Konzert von Hartmut Rosa (Grafenhausen) und Heidrun Schäfer (Ühlingen) mehr als entschädigt.

Von Robbie Williams bis Cats

Mit Titeln wie „Angels“ von Robbie Williams, „Memory“ aus Cats, „Streets of London„ von Ralph Mc Tell und modernen Kirchenliedern boten Organist und Flötistin (Alt- und Querflöte) einen tollen Hörgenuss.

Das könnte Sie auch interessieren

Hartmut Rosa ist nicht nur ein weltweit bekannter Soziologe und Zeitforscher mit Lehrstuhl an der Universität Jena, sondern auch im Gemeindeleben präsent und als Vorsitzender des Tennisclubs Grafenhausen sowie als Organist in der evangelischen Kirche aktiv.

Heidrun Schäfer (Querflöte) und Hartmut Rosa an der Orgel umrahmten den evangelischen Sonntagsgottesdienst in der Auferstehungskirche in Grafenhausen. In der Mitte Pfarrer Mathias Geib.
Heidrun Schäfer (Querflöte) und Hartmut Rosa an der Orgel umrahmten den evangelischen Sonntagsgottesdienst in der Auferstehungskirche in Grafenhausen. In der Mitte Pfarrer Mathias Geib. | Bild: Ursula Ortlieb
Das könnte Sie auch interessieren

Wenn er zu Hause in Grafenhausen ist, spielt er gerne am Montag Volleyball mit seiner Volleyballgruppe in Grafenhausen.

Ein weiteres Hobby von ihm ist Astrologie. In seinem Haus hat er eine kleine Sternwarte eingerichtet, zu der er gerne Gäste bei seinen beliebten Sternwanderungen führt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn es seine Zeit zulässt, und das ist während der Corona-Krise jetzt öfter als üblich, spielt er sonntags in der evangelischen Kirche Orgel. Seine Auslandsreisen und Termine mussten allesamt abgesagt werden. „Ich kann noch immer nicht nach Jena reisen.

Die sagen, ich soll zu Hause bleiben“, sagt er bedauernd. „Vorlesungen und Kontakte mit Studenten und Kollegen laufen digital. Der physische Kontakt fehlt mir aber jetzt doch allmählich“, so Hartmut Rosa im Gespräch mit unserer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Heidrun Schäfer, die Chorleiterin des Kirchenchors „Cantate Domino„ ist mit den Chorproben in Zwangspause. Gemeinsam mit Hartmut Rosa brachte sie 2010 mit dem Chor eine CD zum Thema Zeit heraus, zu der Hartmut Rosa themenbezogen meditative Texte zu den einzelnen Liedabschnitten beisteuerte.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine weitere CD des Chors mit Weihnachtsliedern und Texten von Rosa erschien 2014 mit dem Titel „Vom Dunkel ins Licht“. „Ich habe mich riesig gefreut, dass Hartmut Rosa sich die Zeit nahm, um mit mir die Musikstücke für den Gottesdienst einzuüben“, sagt Heidrun Schäfer. Die Möglichkeit, mit dem Chor zu proben, sei leider noch nicht in Sicht.