Das Landratsamt Waldshut beabsichtigt, einen neuen Recyclinghof im Ühlinger Gewerbegebiet „Baumwiesen“ zu errichten. Dieser soll den bisherigen Standort beim Entsorgungsbetrieb Roland Kienzler ablösen. Vorgesehen ist dafür die noch freie Fläche im Gewerbegebiet. Hansjörg Rotzinger vom Amt für Abfallwirtschaft im Landratsamt Waldshut erläuterte dem Gemeinderat nun das geplante Vorhaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Es war ein Wunsch der Firma Roland Kienzler und der Gemeinde Ühlingen-Birkendorf, den zu klein gewordenen Recyclinghof in Ühlingen zu ersetzen. Die bisherige Anlieferung, die weitgehend über die Zufahrtstraße zum Gewerbegebiet abgewickelt wird, sorgte oft für Behinderungen. Diese Situation würde sich mit dem neuen Standort ändern. Gleichzeitig würde das Projekt ein nachhaltiges Problem für die Gemeinde zumindest temporär lösen: Die Zufahrt zum Gewerbegebiet wäre wieder ungehindert befahrbar, sodass der Druck für den Bau einer zweiten Zufahrt zumindest teilweise gemindert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Landratsamt wird einen modernen Recyclinghof mit Rampen errichten und betreiben, wobei es das bisherige Reyclinghofbetreuungspersonal der Firma Kienzler übernehmen wird. Die Konzeption des neuen Recyclinghofs sieht vor, dass Schrott, Grünabfälle, Sperrmüll und Möbelholz über eine überfahrbare sechs Meter breite Anlieferrampe direkt von oben in die Container gefüllt werden können. „Auf der 2000 Quadratmeter großen asphaltierten Betriebsfläche entstehen genügend Park- und Rangierflächen und sorgen für einen reibungslosen Recyclinghofbetrieb“, erklärte Hansjörg Rotzinger.

Für die Realisierung des Projekts wird eine Fläche von rund 2000 Quadratmetern benötigt. Der Ausschuss für Technik, Umwelt und Verkehr des Kreistags hat der Maßnahme bereits zugestimmt. Die Bauarbeiten sollen im Winter 2020/2021 ausgeschrieben und im Frühjahr 2021 ausgeführt werden. Die Eröffnung durch die Gemeinde und den Landkreis würde dann im Herbst 2021 erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Landratsamt Waldshut bietet für die benötigte Fläche einen Pachtvertrag an. Der Verkaufswert dieser Fläche liegt derzeit aktuell bei 50.000 Euro. Der Gemeinderat beauftragte nun die Verwaltung, mit dem Landkreis einen Pachtvertrag abzuschließen.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.