Zur Hauptversammlung des Tennisclubs Schlüchttal im Vereinsheim hat Grit Pfleghaar auch Ortsvorsteher Klaus Müller von Ühlingen begrüßt. Seit einem Jahr leitet das Vorstandsduo Grit Pfleghaar und Lena Brandau den Verein. Vom abgelaufenen Vereinsjahr berichtete Pfleghaar, dass ein Schnuppertraining von Fabian Gut und Moritz Pfleghaar angeboten wurde und der Verein beim Sommerferienprogramm der Gemeinde mit 16 Kindern einen Tennistag veranstaltet hat. Als Rundenabschluss gab es ein Raclette-Essen. Im April fand der Arbeitseinsatz zum Instandsetzen des Platzes statt.

Vom Sportwart Markus Fechtig gab es den Rückblick über die Tennissaison 2022. Erstmals haben die Damen 40 in der 1. Bezirksliga gespielt. Sie haben mit einem 2. Platz abgeschlossen. Mannschaftsführerin ist Bettina Seifried. Die Herren 55 haben in einer Spielgemeinschaft mit dem Tennisclub Grafenhausen in der 1. Bezirksliga den 4. Tabellenplatz belegt. In der 2. Bezirksklasse hat die Herrenmannschaft den 2. Tabellenplatz erreicht. Kassierer Anton Schmidt hat über ein kleines Plus in der Vereinskasse berichtet. Ausgaben wurden für Bälle und Sand, Energie, die Verbandsumlagen und, außergewöhnlich, für neue Bänke getätigt. Die Einnahmen resultieren in erster Linie aus den Mitgliederbeiträgen.

Kassenprüferin Angelika Schnabel bestätigte die ordnungsgemäße Kassenführung. Wiedergewählt wurden Kassierer Anton Schmidt, Sportwart Markus Fechtig, Beisitzerin Bettina Seifried, die Kassenprüferinnen Elisabeth Geng und Angelika Schnabel. Neu gewählt wurde Schriftführerin Olga Morozova. Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Klaus Müller überbrachte die Grüße der Ortschaftsverwaltung und von Bürgermeister Tobias Gantert. „Mich beeindruckt die überregionale Arbeit, es ist ein gemeinsames Weiterkommen. Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg.“

Für ihre 40-jährige Vereinszugehörigkeit wurde Edeltraud Brotz geehrt. Gedankt wurde Platzwart Alexander Schweizer und den unterstützenden Mitgliedern Christa Schröder, Albert und Bettina Seifried, Karl Beck und Rainer Schnabel, die sich um das Clubheim und die Anlage kümmern. Über das Instandsetzen des grünen Platzes wurde diskutiert. Es ist geplant, ihn mit dem Hochdruckreiniger zu säubern und abzusperren, damit er nicht als Fußball- und Spielplatz genutzt werden kann. Bedauert wurde, dass keine Jugendmannschaft gemeldet werden konnte. Der Jugendleiter-Posten konnte nicht besetzt werden.