Ühlingen-Birkenforf (sbw) Das Gewerbegebiet „Baumwiesen“ in Ühlingen liegt am Ortsausgang Richtung Waldshut entlang der L 157 und hat derzeit 14 Betriebe und eine Tierarztpraxis. Die zum Verkauf stehenden Gewerbeflächen der Gemeinde Ühlingen-Birkendorf neigen sich dem Ende entgegen. Es sind mittlerweile alle verkauft oder reserviert.

Es ist daher notwendig, so auch die Meinung des Ortschaftsrats Ühlingen, sich um eine Erweiterung beziehungsweise Neuausweisung Gedanken zu machen. Erste Gespräche mit dem Stadtplanungsbüro haben bereits stattgefunden. Erforderlich wird hier neben einem Bebauungsplanverfahren auch eine punktuelle Änderung des Flächennutzungsplanes.

Eine Erweiterung ist in der Zukunftsplanung gegenüber des bestehenden Gewerbegebiets in Richtung Campinglatz und Gemeindebauhof angedacht. Die Erweiterung erfolgt über die Landstraße L 157 hinweg in Richtung Bauhof/Kläranlage.

Der maßgebliche erste Bebauungsplan „Baumwiesen Süd“ aus dem Jahr 2000 sieht eine zweite Ausfahrt im Bereich der beiden Autowerkstätten Kalt und Hilpert vor. Die Eigentumsverhältnisse sind nach Angaben der Verwaltung bereits soweit hergestellt, dass eine zweite Zufahrt zum bestehenden Gewerbegebiet errichtet werden könnte. Diese würde dann im Gegenzug die L 157 kreuzen und das zukünftige Gewerbegebiet anbinden. Im nördlichen Bereich dieser geplanten Gewerbegebietserweiterung könnte dann als Übergang zur bestehenden Wohnbebauung eine Fläche für nichtstörende Betriebe beziehungsweise Mischgebiet ausgewiesen werden.

Der Gemeinderat vergab in seiner jüngsten Sitzung die Erstellung des Umweltberichts für dieses neue Gewerbegebiet an das Landschaftsplanungsbüro Kunz, die Kosten liegen bei rund 30.000 Euro. Enthalten sind Umweltbericht, Artenschutz-Kartierung im Gelände, artenschutzrechtliches Gutachten und FFH-Vorprüfung.