Ein Pumptrack soll das Freizeitangebot in Ühlingen ergänzen. Dabei handelt es sich um einen meist asphaltierten, welligen Rundkurs, auf dem Mountainbikes, Laufräder, Roller, Inlineskates, Skateboards und Ähnliches bewegt werden. Der Skiclub Schlüchttal ist im Frühjahr mit der Idee, solch eine Anlage in Ühlingen zu errichten, an den Gemeinderat herangetreten. In der jüngsten Gemeinderatssitzung stimmte das Gremium nun der Fortführung dieses Projekts zu. Der Bau soll im kommenden Jahr ausgeführt werden.

Die Fläche

Der Pumptrack soll im Bereich zwischen den Tennisplätzen, dem Kindergarten und dem Abenteuerspielplatz auf einer 1000 Quadratmeter großen Fläche entstehen. Um in den Genuss von Fördermitteln zu kommen, beschloss der Gemeinderat im Sommer die Aufnahme dieser Fläche in den Geltungsbereich der Ortskernsanierung Ühlingen. Dadurch hat die Gemeinde Zugang zu einer 60-prozentigen Förderung. Durch die Erweiterung des Geltungsbereichs der Ortskernsanierung kann auch der Abenteuerspielplatz aufgewertet werden. Der Abenteuerspielplatz, inklusive Gestaltung und Unterhaltung, ist ein Projekt einer Arbeitsgruppe des Ortschaftsrats Ühlingen.

Kosten und Zuschüsse

Inzwischen hat die Gemeindeverwaltung in Zusammenarbeit mit dem Skiclub die Ausschreibung erarbeitet. Die Vergabe und die Bauausführung stünden dann im kommenden Jahr an. Ausgehend von einer asphaltierten Lauffläche von rund 350 Quadratmetern geht die Verwaltung von einer Kostengrenze von 100.000 Euro aus. Abzüglich der Förderung von 60 Prozent verblieben bei bei der Gemeinde noch Kosten in Höhe von 40.000 Euro, was im Haushalt 2022 einzuplanen wäre. Der Skiclub hat eine Kostenbeteiligung zugesagt.

Ja vom Ortschaftsrat

Der Ortschaftsrat Ühlingen hat sich mit dem Projekt Pumptrack ebenfalls ausführlich befasst und steht ganz hinter der geplanten Anlage zwischen Tennisplätzen, Kindergarten und dem Abenteuerspielplatz. „Das Projekt fügt sich hervorragend in die Gesamtanlage“, stellte Ortsvorsteher Klaus Müller fest. „Wir freuen uns auf diese Anlage.“