Christiane Seifried

Grafenhausen – Nicht nur ihr Lehrmeister, auch alle Kolleginnen in der Bäckerei und Konditorei Müller in Grafenhausen sind mächtig stolz auf ihre „coole Jenny“. So wird die junge Bäckereifachverkäuferin Jennifer Mayer liebevoll genannt, die sowohl Innungs- als auch Kammersiegerin wurde und somit ihre Ausbildung in doppelter Hinsicht mehr als erfolgreich abschließen konnte.

Gefallen am Handwerk

Jennifer Mayer ist 20 Jahre alt und stammt aus Schluchsee-Blasiwald. Nach dem Besuch der Werkrealschule in St. Blasien wollte sie in einem handwerklich geprägten Beruf eine Lehre beginnen. „Am Handwerk habe ich schon von Kind an Gefallen gefunden“, erzählte die frisch gebackene Bäckereifachverkäuferin.

Nachdem sie in der Bäckerei Müller bei Inhaber Burkhard Sauer in Grafenhausen ein Praktikum gemacht hatte, wusste sie, wohin es für sie gehen sollte. So begann sie am 1. September 2019 in dem Bäckerei- und Konditoreibetrieb ihre dreijährige Ausbildung. Zur Gewerbeschule fuhr Jennifer Mayer jede Woche ein- oder zweimal mit Zug und Bus nach Lörrach, die überbetriebliche Ausbildung mit Theorie samt praktischer Prüfung fand in Rottweil statt.

Im Rahmen ihrer Gesellenprüfung bei der Bäckerinnung Waldshut schnitt sie als Beste von elf Teilnehmern ab und wurde Innungssiegerin. Danach wollte sie es noch besser wissen und hätte gerne am Wettbewerb der Handwerkskammer teilgenommen. „Alle Innungen schicken ihre Besten zum Kammerentscheid, aber außer Jenny hatte sich niemand angemeldet“, so Ausbilder Burkhard Sauer. Doch Jennifer Mayer hatte Glück: Aufgrund ihrer guten Noten wurde sie automatisch Kammersiegerin.

Im Lebensmittelhandwerk Bäckerei wurde sie bestens geschult, kennt sich in Sachen Verpackung aus, kann Verkaufsgespräche führen und in vorbildlicher Weise ein Brotbuffett aufbauen.

Nach ihren künftigen Vorhaben gefragt antwortet Jennifer Mayer, dass sie gerne in der Bäckerei Müller in Grafenhausen bleiben möchte. Ihr Lehrmeister ist froh, so eine gute Kraft zu haben: „Sie ist der ruhende Pol im Verkauf und wird hier gebraucht.“