Grafenhausen – In der Gemeinde wird die Kurtaxe um 20 Cent erhöht. Feriengäste zahlen ab dem nächsten Jahr für jede Übernachtung 2,40 Euro. Mit diesen Einnahmen werden der Aufwand für die Herstellung und Unterhaltung für von der Gemeinde bereitgestellte Kur- und Freizeiteinrichtungen anteilsmäßig mitfinanziert. Freizeiteinrichtungen schlagen nicht nur bei der Herstellung, sondern insbesondere beim Unterhalt kräftig zu Buche. In der jüngsten Gemeinderatssitzung legte die Verwaltung eine umfassende Kalkulation der Fehlbeträge bei den sogenannten Kureinrichtungen vor.

Ein umfassendes Zahlenwerk, für das die Verantwortlichen vom gesamten Gemeinderat nur Worte des Lobes und der Anerkennung ernteten. Freizeiteinrichtungen werden von Einheimischen und Feriengästen gleichermaßen genutzt. Allerdings nicht in gleichem Umfang. Beim Hallenbad stehen Kosten von 274.400 Euro, Einnahmen in Höhe von 27.500 Euro gegenüber. Genutzt wird das Bad zu 70 Prozent von Einheimischen. Beim Schwarzwaldhaus der Sinne geht der Ansatz der Kosten von 274.000 Euro aus. Hier beträgt der Nutzungsanteil von Einheimischen nur zehn Prozent. Somit wird der größte Teil der nichtgedeckten Kosten (rund 185.000 Euro), der Nutzung durch Feriengäste zugeordnet.

Insgesamt wird der Kurbetrieb Kosten von rund 603.800 Euro verursachen. Nach Abzug der Einnahmen von 346.800 Euro muss ein Defizit von 257.000 Euro aus kommunalen Haushaltsmitteln finanziert werden. 40 Prozent der Kosten (102.800 Euro) werden der Nutzung durch Einheimische zugerechnet. Somit entfällt auf den Bereich Tourismus (60 Prozent Nutzung) ein Fehlbetrag von 154.200 Euro.

Insgesamt werden sich die Fehlbeträge aller Einrichtungen im laufenden Jahr, zu denen auch der Skilift, der Naturerlebnispfad, der Skulpturenpark, der Schlüchtsee, die Schwarzwaldhalle und der Jugendzeltplatz zugerechnet werden, auf 471.187 Euro summieren. Wenn diese Summe komplett durch die Kurtaxe finanziert werden sollte, müsste der Satz pro Gast und Nacht auf 5,68 Euro steigen. Der Gemeinderat beschloss, die Kurtaxe im Kurbezirk II von derzeit 2,20 Euro um 20 Cent auf 2,40 Euro zu erhöhen. Im Kurbezirk III steigt er um 15 Cent auf 1,85 Euro. Bei Jugendlichen beträgt die Kurtaxe künftig 1,10 Euro. Enthalten ist die kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs im Rahmen der Konus-Gästekarte.